Gaggenau

Zwei neue Serien auf einen Schlag

9. April 2013, 10:07 Uhr | Günter Meyer
Backofen-Serie 400 und 200 von Gaggenau
Die neue Backofen-Serie 400 sowie 200er-Reihe von Gaggenau.
© Gaggenau

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte präsentierte Gaggenau auf der Living Kitchen in Köln zwei neue Backofenserien in unterschiedlichem Design gleichzeitig, die ab März 2013 lieferbar sind.

Während die Backofen-Serie 400 durch ihre skulpurale Wirkung im Raum besticht, überzeugt die Backofen-Serie 200 mit dezenter Zurückhaltung und geradliniger Formensprache. Die Geräte der Serie 400 werden mit einem leichten Frontüberstand von 47 Millimeter, die Serie 200 perfekt flächenbündig eingebaut. Beide Serien umfassen Backöfen, Dampfbacköfen, Mikrowellen, Espresso-Vollautomaten und Wärmeschubladen mit hoher Funktionalität.

»Wie bei allen unseren Entwicklungen ist die professionelle Küche Quelle der Inspiration und Maßstab zugleich, höchsten Ansprüchen gerecht zu werden«, kommentiert Gaggenau-Geschäftsführer Peter Bruns.

Die 76 oder 60 cm breiten Geräte der Serie 400 verfügen über Edelstahl-hinterlegte Fronten und ihre Türen lassen sich in einem Winkel von 180 Grad öffnen. Alle Funktionen sind über ein Bedienmodul mit TFT-Touch-Display bzw. zwei Drehknebel steuerbar. Für das Garen auf den Punkt genau gibt es einen Kerntemperaturfühler und ein Rotisserie-Drehspieß garantiert rundum knusprig braunes Gargut. Als Sonderzubehör ist ein Backstein erhältlich und dank Pyrolyse werden auch hartnäckige Verschmutzungen zu Asche verbrannt. Ein besonderer Clou ist die automatische Türöffnung. Das Sortiment der Serie 400 umfasst bei Backöfen die 3 Modelle BX 480/BX 481 als Doppelbackofen mit 110 Liter Nutzvolumen und 17 Heizmethoden sowie die beiden 60iger Geräte BO 470/BO471 mit 76 Liter Volumen und ebenfalls 17 Heizmethoden sowie BO 450/BO 451 mit 13 Heizmethoden.

Dazu kommen noch drei Dampfbacköfen. Das 76iger Modell BS 484/BS 485 bietet Heißluft von 30 °C bis 230°C, elektronisch regelbar und frei kombinierbar mit Dampf bei 0%, 30%, 60%, 80% oder 100% Feuchtigkeit sowie druckloses Dämpfen. Der Edelstahl-Garraum hat ein Nutzvolumen von 44 Liter. Die Geräte sind mit Kerntemperaturfühler sowie Flächengrill, kombinierbar mit Umluft bis 230 °C und Dampf ausgestattet und verfügen über einen Festwasseranschluss. Diese Ausstattung gibt es auch in den 60iger Modellen BS 470/471 und BS 474/475. Mit 43 Liter Garraum und 1,3 Liter Wassertank präsentieren sich die Dampfbacköfen BS 450/451 und BS 454/455.

Die Serie 200 besteht aus 4 verschiedenen Backöfen mit den Modellen BOP 250/BOP 251 und BOP 240/ BOP 241 mit 76 Liter Nutzvolumen sowie 13 Heizmethoden, Kerntemperaturfühler und Backsteinfunktion. Je nach Küchenfront kann der Kunde sich für die Farbtöne Gaggenau Antrhazit, -Metallic oder -Silber entscheiden. Die Geräte verfügen weiterhin über elektronische Temperaturregelung von 30 °C bis 300 °C und pyrolytische Selbstreinigung. Die beiden anderen Modelle BOP 220/BOP 221 und BOP 210/BOP 211 arbeiten mit 9 Heizmethoden und haben keinen Kerntemperaturfühler.

Der Dampfbackofen BSP 250/ BSP 251 lehnt sich in seiner Ausstattung an das Modell BS 450/ 451 an. Last but not least gibt es bei der 200er Serie noch die Dampfgaröfen BSP 220/BSO BS221 die mit 100% Feuchtigkeit bei Temperaturen zwischen 30 °C und 100 °C dampfgaren.

Alle Backöfen und Dampfbacköfen beider Serien (bis auf den Doppelbackofen in Klasse B) sind in Energieeffizienzklasse A deklariert.


Verwandte Artikel

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH