Schwerpunkte

Jeder Vierte nutzt Smart Speaker

Sprachsteuerung wird immer populärer – trotz Sicherheitsbedenken

06. August 2020, 14:10 Uhr   |  Autor: Tillmann Braun / Redaktion: Antje Müller

Sprachsteuerung wird immer populärer – trotz Sicherheitsbedenken
© Amazon

Generell wird das Steuern des Smart Homes per Sprache immer populärer. Allerdings achten Anwender dabei noch stärker als sonst auf Sicherheitsaspekte. Hersteller von Smart-Home-Lösungen setzen deshalb unter anderem verstärkt auf den ULE-Funkstandard.

Vor vier Jahren hatten lediglich fünf Prozent der Deutschen von digitalen Sprachassistenten gehört. 2018 konnte sich laut des Branchenverbands Bitkom dann bereits jeder Vierte vorstellen, zukünftig Geräte über seine Stimme zu steuern. Eine aktuelle Online-Befragung von YouGov Deutschland kommt nun zu dem Schluss, dass diese Prognose Wirklichkeit geworden ist. Demnach steht mittlerweile bei jedem vierten Deutschen mindestens ein Smart Speaker zuhause – und bei der Hälfte der Besitzer sogar mehr als ein Gerät. Rund die Hälfte nutzt die smarten Assistenten sogar täglich.

Die Umfrage wurde im Auftrag der Digitalagentur Beyto online durchgeführt. Das Unternehmen betont, dass die Umfrage repräsentativ ist. Doch selbst wenn die realen Zahlen um einige Prozentpunkte abweichen könnten: Der Trend ist eindeutig: Nichts geändert hat sich dagegen bei der Marktführerschaft. So steht bei den Herstellern weiterhin Amazon an der Spitze. Mehr als drei Viertel der deutschen Smart-Speaker-Besitzer haben mindestens ein Gerät des US-Unternehmens.

Beyto
© Beyto

Bei Sprachsteuerung ist Anwendern Sicherheit besonders wichtig

Zu den beliebtesten Anwendungen gehört das Aktivieren von Streaming-Diensten, das Stellen von Fragen sowie das Steuern des Smart Homes. Die Umfrageergebnisse zeigen zudem, dass die Sprachassistenten mittlerweile im gesamten Haus genutzt werden. Zwar stehen die meisten Smart Speaker nach wie vor im Wohnzimmer, doch die Geräte werden auch immer häufiger in der Küche und sogar im Badezimmer eingesetzt. Auch das Schlafzimmer ist ein beliebter Einsatzort – und das, obwohl Smart Speaker ein großes Imageproblem in Bezug auf Privatsphäre haben. Denn die Mehrheit aller Befragten (59 %) gab an, dass die smarten Lautsprecher ihrer Meinung nach ein größeres Risiko für die Privatsphäre darstellen als andere technische Geräte. Die Sorge um die Privatsphäre ist somit noch immer der Hauptgrund, warum sich selbst technikaffine Deutsche keinen Smart Speaker anschaffen.

Seite 1 von 2

1. Sprachsteuerung wird immer populärer – trotz Sicherheitsbedenken
2. ULE-Funkstandard ist prädestiniert für Sprache

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Amazon Web Services, BITKOM e. V.

Porn Android gamesfootfetishbbdtsmusic