Schwerpunkte

Energie und Lüftung im "Klimagriff"

Smart-Klima startet Wertpapier-Emission über Investmentplattform

29. April 2021, 10:00 Uhr   |  Antje Müller

Smart-Klima startet Wertpapier-Emission über Investmentplattform
© Smart-Klima

Smart-Klima startet digitale Wertpapier-Emission über Investmentplattform "8pitch". In Verbindung von IoT mit intelligenten Gebäude-Lösungen plant das Energietechnik-Unternehmen über die eigenentwickelte Blockchain zur Finanzierung von Immobilienprojekten zu expandieren.

Kapitaleinlage für intelligente Gebäudelösungen

Das Solinger Unternehmen Smart-Klima kombiniert IoT-Technologie und Baustoffe mit dem Ziel, die Lebensqualität in Gebäuden und Wohnungen zu steigern. Über die vor Kurzem gestartete Investmentplattform "8pitch" erhalten Mittelständler, Startups und Entwickler von der Planung bis zur Umsetzung von Immobilien- und Digitalprojekte Wertpapier-Emissionen zur Finanzierung. AnlegerInnen können sich in Form eines Genussrechts mit einem Mindestbeitrag von 100 Euro an Smart-Klima beteiligen und erhalten ein digitales Wertpapier (Token), das über die selbst entwickelte Blockchain "Fintchain" ausgegebenen wird. Das Emissionsvolumen liegt bei 750.000 Euro. Die Kapitalanlage ist mit einer Rendite von sieben Prozent pro Jahr verzinst und hat eine Laufzeit von sechs bis sieben Jahren. Das gesammelte Kapital plant das Energietechnik-Unternehmen zur weiteren Expansion einzusetzen: “Das Potenzial ist riesig, denn der Bedarf an intelligenten Lösungen für die eigenen vier Wände wächst immer mehr", sagt "8pitch"-Gründer Marius Grieseler. "Gerade in der aktuellen Coronazeit kann beispielsweise der Klimagriff wichtige Hilfestellung leisten, da integrierte Sensorik die Luftqualität erfasst und entsprechend der Empfehlungen des Umweltbundesamts zuverlässig ans Lüften erinnert.”  

Smart-Klima
© Smart-Klima

Als Hersteller des intelligenten Fenstergriffs zur Messung der Raumluftqualität startet das Solinger Energietechnik-Unternehmen Smart-Klima die digitale Wertpapier-Emission über seine Investmentplattform "8pitch" und plant zu expandieren.

Hilfestellung bei Raumluft und Energieeinsparung

Mit Vodafone als Kooperationspartner hatte Smart-Klima Mitte März einen intelligenten Fenstergriff vorgestellt. Zur Messung der Luftqualität erfassen integrierte Sensoren den CO2-Gehalt. Sind Grenzwerte erreicht, gibt der "Klimagriff" einen Signalton, beziehungsweise informiert NutzerInnen per App. So werde die Voraussetzung geschaffen, "die Luftfeuchtigkeit und den CO2-Gehalt auf ein verträgliches Niveau zu bringen", erklärt Geschäftsführer Georg Meyer. Das verringere die Ansteckungsgefahr und die Bildung von Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden. Mit der Weiterentwicklung eines traditionellen Fenstergriffs möchte das Unternehmen bei der Umsetzung von Hygienemaßnahmen unterstützen, insbesondere in Schulen, Kindergarten und Büros. Daneben könnten, laut Angaben von Meyer, mit intelligenten Lösungen von Smart-Klima zwischen 30 und 60 Prozent an Energie durch ein optimierteres Heizverhalten eingespart werden.

Der Solinger Mittelständler wurde im Herbst 2018 unter Leitung von Marius Grieseler (CEO), Marcel Lacroze (CTO) und Johannes Zeiß (CCO) gegründet. Seit September 2020 ist Smart-Klima Teil eines Vodafone-Förderprogramms, mit dem die deutsche Tochter der britischen Mobilfunkgesellschaft digitale Projekte im Mittelstand unterstützt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Vodafone AG & Co. KG