„Ring Intercom“

Ring launcht Sprechanlagenerweiterung

12. September 2022, 9:23 Uhr | Diana Künstler
Ring Intercom
© Ring

Das Home-Security-Unternehmen Ring hat „Ring Intercom“ angekündigt, ein WLAN-fähiges Gerät für kompatible Audio-Sprechanlagen, das KundInnen in der Wohnung selbst installieren können.

Ring Intercom ermöglicht es, mit Personen vor der Haustür zu sprechen, egal ob vom Sofa oder von unterwegs. Dank der Sprechanlagenerweiterung können KundInnen vertrauenswürdigen BesucherInnen oder sich selbst Zugang zum Gebäude ermöglichen –  über die Ring App. Zusätzlich weiß man immer, wenn jemand die Gegensprechanlage betätigt oder autorisierte BenutzerInnen das Gebäude betreten.

Ring Intercom
Ring Intercom nutzt die vorhandene kompatible Gegensprechanlage, um verschlüsselte Zweiwege-Gespräche über die Ring-App auszulösen: KundInnen können nur jemandem antworten, der an der Haustür geklingelt hat. Die Ring-App mache es zudem einfach, individuelle Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen festzulegen, gemeinsame Nutzer zu verwalten und den Zugriff jederzeit zu aktivieren und zu widerrufen.
© Ring

„Eine der häufigsten Anfragen, die ich von Kund:innen in Europa erhalte, ist die nach einfachen, erschwinglichen Sicherheitslösungen für Wohnungen“, sagt Jamie Siminoff, Gründer und Chef-Entwickler von Ring. „Wir haben Haussicherheit neu erfunden – mit direkt einsetzbaren, einfach zu installierenden Geräten wie Ring Alarm und Indoor Cam. Ring Intercom ist der natürliche nächste Schritt auf dem Weg zum Ziel von Ring, Wohnumgebungen für alle sicherer zu machen, unabhängig vom Gebäudetyp.“  

Ring Intercom ist mit den meisten Audio-Gegensprechanlagen kompatibel. Um die Kompatibilität mit bestehenden Gegensprechanlagen zu prüfen, stellt Ring auf seiner Webseite und in den Amazon Stores einen Kompatibilitäts-Checker zur Verfügung. Die Liste der kompatiblen Geräte wird dabei ständig erweitert – einen ersten Einblick in den Kompatibilitäts-Checker erhalten Interessierte unter ring.com/intercom-compatibility-checker/. Das Gerät wird an die interne Gegensprechanlage angeschlossen und mit wiederaufladbaren Batterien betrieben. Dank der einfachen Installation und ohne notwendige bauliche Veränderungen innerhalb der Wohnung eigne sich die Lösung laut Hersteller sowohl für EigentümerInnen als auch für MieterInnen.

Neue Zugangsfunktionen

Ring Intercom soll das Leben in der eigenen Wohnung noch komfortabler und sicherer gestalten. Um die Funktionen zu nutzen, ist kein Abonnement erforderlich. Inkludierte Features sind unter anderen:

  • Fernentriegelung: KundInnen werden in Echtzeit per Smartphone benachrichtigt, wenn BesucherInnen die Gegensprechanlage der Wohnung betätigen. Per Fernentriegelung können sie dann von überall aus über die Ring-App Zugang zum Gebäude gewähren – beispielsweise um Freunde oder den Hundesitter ins Gebäude zu lassen, wenn sie selbst noch nicht zuhause sind. Das Aktivitätsprotokoll in der Ring-App bietet einen Überblick über verpasste und angenommene Anrufe über die Gegensprechanlage sowie über jede Verwendung der Fernentriegelung.
  • Gemeinsame Nutzer: Mitglieder eines Haushalts können einen gemeinsamen Zugang zu Ring Intercom einrichten, um sich selbst oder gegenseitig in das Gebäude einzulassen und mit BesucherInnen zu interagieren. Über die Ring-App auf ihrem eigenen Smartphone haben sie ebenfalls Fernzugriff auf das Gebäude.
  • Automatische Freigabe für Amazon-Lieferungen: Diese optional wählbare Funktion ermöglicht es verifizierten LieferantInnen, Amazon-Pakete während eines festgelegten Zeitfensters sicher innerhalb des Gebäudes zuzustellen. Dann wird die Lieferung an einem sicheren, vorher festgelegten Ort hinterlegt, selbst wenn niemand zu Hause ist.
  • Gäste mit automatischer Zugangsfreigabe (in Kürze verfügbar): Über dies Funktion können KundInnen Familienmitgliedern oder regelmäßigen BesucherInnen, virtuelle Schlüssel zuweisen, sodass diese bei ihrer Ankunft nicht mehr vor der Tür warten müssen. Autorisierte BesucherInnen buchen sich einfach über ihr Smartphone in das Gebäude ein. Die Zugangsberechtigung kann jederzeit widerrufen werden. Somit werden die Vergabe von Zugangscodes sowie der Kauf und die Verwaltung von zusätzlichen Schlüsseln und Transpondern überflüssig.

Kompatibilität, Preise und Verfügbarkeit

Ring Intercom arbeitet nahtlos mit ausgewählten Alexa-fähigen Geräten zusammen. Durch die Verbindung von Ring Intercom mit kompatiblen Alexa-Geräten sprechen KundInnen freihändig mit BesucherInnen und gewähren ihnen Zugang zum Gebäude, wenn sie die Gegensprechanlage ihrer Wohnung betätigen. Durch die Verbindung von Ring Intercom mit anderen Ring-Geräten, wie zum Beispiel Indoor Cam, lassen sich laut Hersteller für mehr Sicherheit auch Kamerafunktionen in der Wohnung einrichten.

Ring Intercom
Ring Intercom wird ab dem 28. September 2022 für 129,99 Euro verfügbar sein.
© Ring

„Gebäudetechnologie muss sich weiterentwickeln, um den sich ändernden Kundenbedürfnissen und dem hektischen Lebensstil gerecht zu werden. Wir freuen uns, unseren Kund:innen weiterhin innovative und einfach bedienbare Lösungen anbieten zu können“, so Siminoff. „Ring Intercom gibt den Kund:innen die volle Kontrolle, verbessert den sicheren Gebäudezugang für Bewohner:innen und Besucher:innen und bietet gleichzeitig den zusätzlichen Komfort, den Ring-Kund:innen kennen und schätzen. Durch die neuen Funktionen ihrer bestehenden Sprechanlage müssen Kund:innen nicht mehr zu Hause auf eine Lieferung warten oder Gäste im Regen stehen lassen, wenn sie nicht daheim sind.“
 
Ring Intercom wird ab dem 28. September 2022 für 129,99 Euro über Ring.com und Amazon.de für KundInnen in Deutschland zum Kauf verfügbar sein. Das Gerät kann auch als Bundle mit einer Ring Ladestation und einem Schnellwechsel-Akku zu einem Einführungspreis von 99,99 Euro (statt regulär 169,99 Euro) bestellt werden. Die Auslieferung beginnt am 26. Oktober 2022. Um über die Verfügbarkeit auf dem Laufenden zu bleiben, können sich Interessierte auf der Ring-Webseite für Updates registrieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Smarthouse Pro