Mehr Funktionen fürs Smart-Home-System

Rademacher updatet „HomePilot“

24. Februar 2022, 12:30 Uhr | Diana Künstler
HomePilot, Smart-Home-System von Rademacher
Der „HomePilot“ von Rademacher
© Rademacher

Rademacher verpasst seinem „HomePilot“-System das Update 5.5. Damit stünden nun noch mehr Funktionalitäten rund um Komfort und Schutz zur Verfügung, wie etwa Benachrichtigungen bei ungewöhnlichen Aktivitäten im und am Haus oder die größere Auswahl bei der Einbindung von Kameras der Marke Abus.

Sicherheitsfunktionen sind für viele ein wichtiges Argument, weshalb sie sich smarte Anwendungen ins Haus holen. Das Update 5.5. des HomePilot-Systems ermögliche eine noch weiter vereinfachte und intuitive Bedienung des Smart-Home-Systems und sorge zugleich für ein noch sicheres Gefühl in den eigenen vier Wänden, so der Anbieter Rademacher. Darunter fallen Benachrichtigungen bei ungewöhnlichen Aktivitäten im und am Haus oder die größere Auswahl bei der Einbindung von Kameras. Das Update beinhaltet auch die Zusammenfassung aller Beleuchtungsmittel und -installationen im Haus unter einer einheitlichen Kategorie im „HomePilot Dashboard“, um alle auf einen Blick zu finden, sowie Funktionen zur Speicherung der zuletzt genutzten Leuchtfarbe, um diese auch auf andere Lampen übertragen zu können oder die Einstellung von individuellen Feiertagen. Die Rollläden öffnen sich so beispielsweise am Geburtstag etwa erst um neun Uhr statt um sieben wie an normalen Tagen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Neben Bosch und Axis auch Abus

Update 5.5. HomePilot Rademacher
Auf dem „HomePilot Dashboard“ lassen sich nun Push-Nachrichten verwalten, Auslöser einbinden oder Leuchtszenerien speichern.
© Rademacher

In das „HomePilot“-System war bislang die Einbindung von ONVIF-konformen Kameras der Hersteller Bosch Security Systems und Axis möglich. Mit dem neuesten Update öffnet sich das System weiter und kann künftig auch diverse Kameras der Marke Abus einbinden. Das biete Nutzern eine größere Auswahl an Produkten, mit denen sie ihr Zuhause gestalten und absichern können.

Auch die Möglichkeiten der Push-Benachrichtigungen habe sich erweitert: „HomePilot“ kann ab sofort auch dann Benachrichtigungen senden, wenn zum Beispiel der Batteriestand zu Neige geht. Ebenfalls gibt es Warnungen direkt auf das Handy, Tablet oder die Smartwatch, sobald ein Hindernis erkannt, eine Lichtschranke ausgelöst oder ein Gerät blockiert wird. Ein weiterer Sicherheits- und Komfortaspekt ist auch die neue Funktionalität, konkrete Auslöser zu Szenen hinzuzufügen. Auf diese Weise aktivieren sich zum Beispiel Alarmszenen, die ausgelöst wurden, weil ein geöffneter Fensterkontakt registriert wurde, ganz automatisch und die Beleuchtung im gesamten Haus oder im Hof schaltet sich ein. So wird es für den Nutzer noch leichter, beim Verlassen des Smart Home mit einem Klick die individuell eingestellten Szenen mit den angebundenen Auslösern im Haus zu aktivieren oder beim Nachhausekommen wieder zu deaktivieren.

Immer auf dem neuesten Stand

Um auch künftig keine neuen Funktionen zu verpassen, gibt es mit der Version 5.5 den „Update Reminder“. Dieser erscheint auf dem „HomePilot Dashboard“ sobald eine neue Version verfügbar ist und leitet direkt zum Download weiter. Damit verpassen die Anwender kein Update mehr und das Smart-Home-System immer auf dem neuesten technologischen Stand, sodass alle Funktionen integriert werden können und  funktionieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

RADEMACHER GERÄTE ELEKTRONIK GMBH + CO. KG