KNX Deutschland

Neu gegründeter Verein als Dialogplattform

6. September 2022, 13:30 Uhr | Sabine Narloch
KNX Deutschland
Ende Juni wurde der Verein „KNX Deutschland“ gegründet, nun geht es an die ersten Aufgaben.
© KNX Deutschland

Vertreter der KNX-Branche aus Deutschland haben einen neuen Verein gegründet: den KNX Deutschland. Er solle helfen, alle am Bauprozess und Gebäudebetrieb Beteiligten in Dialog zu bringen.

Ende Juni haben 14 Gründungsmitglieder in Frankfurt den Verein KNX Deutschland aus der Taufe gehoben, nun hat der Verein seine Arbeit aufgenommen. Als Vorstand wurden bereits Hans-Joachim Langels (Siemens), Markus Fromm-Wittenberg (Gira) und Michael Möller (Voltus) gewählt. In den nächsten Monaten soll die erste Mitgliederversammlung vorbereitet werden sowie der Auftritt auf der Light + Building in Frankfurt Anfang Oktober.

Der Verein versteht sich als Dialogplattform für alle am Bauprozess und im späteren Gebäudebetrieb Beteiligten. „Dazu wollen wir nicht nur Hersteller als Mitglieder, sondern auch Vertreter des Handels, des Handwerks, Systemintegratoren, Bildungseinrichtungen, aber auch Planer, Architekten, Investoren, Betreiber und andere KNX Interessengruppen aufnehmen“, erklärt Markus Fromm-Wittenberg von Gira Giersiepen. Somit wolle man auch bislang weniger fokussierte Zielgruppe adressieren, beispielsweise Wohnbaugesellschaften oder Fertighaushersteller.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

KNX positionieren

Nachdem der Markt in den letzten Jahren immer dynamischer geworden ist, sehe man Bedarf einer breiteren Aufstellung für die KNX Deutschland. So müsse sich KNX gegenüber zahlreichen neuen, meist proprietären Systemen auf den Markt bewähren. Gegen sie müsse man KNX positionieren und positive Aspekte herausstellen, etwa die Herstelleroffenheit, Zukunftssicherheit und Ab- bzw. Aufwärtskompatibilität. Dies sei, so Fromm-Wittenberg, umso wichtiger in Zeiten aktueller Herausforderungen wie Klimaneutralität, Energiewende, Energiemanagement, Sektorkopplung oder altersgerechtem Wohnen.

„Wir, der Vorstand des Vereins KNX Deutschland, freuen uns, dass diese Gründung eine so große Unterstützung durch den Handel, die KNX Hersteller und die Gruppe der Systemintegratoren erfahren hat. Wir haben in dem neu gegründeten Verein ein klares Bekenntnis zu KNX als das führende System der Gebäudesystemtechnik und wollen die breite Basis an Partnern und den KNX noch besser in Deutschland positionieren“, so der Vorstandsvorsitzende Hans-Joachim Langels von Siemens . Dazu zähle auch der Austausch mit der KNX Association in Brüssel und den anderen nationalen KNX-Gruppen.

Organisatorisch besteht der Verein aus verschiedenen Mitgliedsgruppen; diese wählen den dreiköpfigen Vorstand sowie den neunköpfigen Beirat. Eine Geschäftsstelle werde den Vereinsbetrieb organisieren sowie alle Aktivitäten koordinieren. Die Beitragsstruktur sei nach Beitragsklassen gestaffelt.

Weitere Gründungsmitglieder sind die Unternehmen Adalbert Zajadacz, Albrecht Jung, Alexander Bürkle, BAB Technologie, Elsner Elektronik, KNX Professionals, Insta, MDT Technologies, Sonepar Deutschland, Theben, Voltus und Wieland Electric.

Mitglied des KNX Deutschland können laut Vereinsangaben alle interessierten Partner im KNX-Netzwerk in Deutschland werden.


Verwandte Artikel

Smarthouse Pro