ZVEH und ZVDH

Kooperation in Sachen Photovoltaik

29. November 2022, 13:45 Uhr | Sabine Narloch
Kooperation ZVEH und ZVDH Photovoltaik
© ArGe Medien im ZVEH

Die Zentralverbände der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) haben eine Kooperation beschlossen. Ziel sei, eine fachgerechte Umsetzung der Photovoltaik-Strategie sicherzustellen.

Die Kompetenzen des Dachdeckerhandwerks und der E-Handwerke sollen ausgebaut werden, um eine fachgerechte Umsetzung der PV-Strategie auf Deutschlands Dächern sicherzustellen und den PV-Hochlauf zu unterstützen. So wolle man im Zuge der nun von ZVEH und ZVDH beschlossenen Kooperation in den Bereichen „Kompetenz“, „Fachtechnik“ und „Weiterbildung“ enger zusammenarbeiten.

Neben einer „Technischen Handlungshilfe Photovoltaik“ sei daher die Entwicklung gemeinsamer Weiterbildungskonzepte für Dachdecker und Elektrotechniker geplant.

„Schon vor 11 Jahren, auf dem Höhepunkt des Solar-Booms, haben viele elektrohandwerkliche Betriebe sich auf PV spezialisiert. Dieses Know-how gilt es nun, zu aktivieren und neue Betriebe für diesen Wachstumsmarkt zu begeistern. Durch die Kooperation mit dem Dachdeckerhandwerk können wir Prozesse vereinfachen und effizienter gestalten, weil jedes Gewerk seine Stärken und seine Kompetenz einbringt“, so ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi. Er sehe dabei Qualifizierung und die gewerkeübergreifende Arbeit als Schlüsselfaktoren an. Man wolle auch „die Fort- und Weiterbildung in den Betrieben vorantreiben, und zwar für alle: für Betriebsinhaber, Gesellen und auch für Azubis“, machen ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi und ZVDH-Hauptgeschäftsführer Ulrich Marx deutlich.

Eine Fortbildung zum Photovoltaik-Manager im Dachdeckerhandwerk wurde bereits umgesetzt. Dabei handele es sich um einen einwöchigen Intensivkurs. Daran hätten laut Verbandsaussagen bisher 500 Dachdeckerbetriebe teilgenommen; bis Frühjahr 2023 sollen es rund 1.000 sein. In den E-Handwerken arbeiten Betriebe, die im Bereich Photovoltaik tätig sind, oft mit Dachdeckern zusammen, wenn es um die Installation von PV-Anlagen gehe.

„Eine Photovoltaikanlage auf Dächern zu planen, zu montieren und sicher ans Netz anzuschließen, erfordert neben einer handwerklichen Ausbildung umfassendes technisches, aber auch rechtliches Fachwissen“, erklärt ZVDH-Hauptgeschäftsführer Ulrich Marx. Um die Pläne der Bundesregierung sowie kommende EU-Vorgaben umsetzen zu können, sei es wichtig, dass die beteiligten Akteuere dazu in die Lage versetzt werden. „Und das geht nur im Schulterschluss zweier qualifizierter Fachhandwerke, natürlich unter Beibehaltung der jeweiligen Kernkompetenzen“, so Marx weiter.

Einige Bundesländer haben bereits eine Photovoltaik-Pflicht bei Sanierungen für Anfang 2023 ausgerufen, weitere sollen sukzessive folgen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

ZVEH Zentralverband der Deutschen Elektrohandwerke