Schwerpunkte

Lizenzvereinbarung mit Vaillant

eQ-3 sorgt für warme Zeiten im Smart Home

26. Januar 2021, 10:44 Uhr   |  Antje Müller

eQ-3 sorgt für warme Zeiten im Smart Home
© Stanisic Vladimir - 123RF

Im Bereich der IoT hat sich Vaillant nun für Homematic IP als offene Funktechnologie entschieden. Die geschlossene langfristige Lizenzvereinbarung mit eQ-3 umfasst jetzt auch elektronische Heizkörperthermostate sowie Produkte der kommenden Generation.

In seiner neuen Gateway-Generation wird die Vaillant Group künftig das Homematic IP-Protokoll aus dem Hause eQ-3 als drahtlose Kommunikationstechnologie nutzen. Auf Basis einer langfristigen Lizenzvereinbarung mit dem Home-Control-Hersteller kommt der Funkstandard nun auch verstärkt in Bereichen der intelligenten Heizregelung zur Anwendung. Die Wegbereitung der Kooperation beider Unternehmen erfolgte bereits mit der Einzelraumregelung „ambiSENSE“ von Vaillant. „Wir haben mit eQ-3 als Partner in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen gesammelt. Mit Homematic IP setzen wir auf eine energieeffiziente und reichweitenoptimierte Funktechnologie, insbesondere für batteriebetriebene Smart-Home-Produkte wie Wandthermostate, Klimasensoren und -aktoren“, sagt Dr. Jochen Wriske, R&D Manager Controls & Connectivity bei der Vaillant Group.

Vaillant / eQ-3
© Vaillant / eQ-3

Im Zuge der langfristigen Kooperation kommunizieren jetzt Wand-/ Heizkörperthermostate, Klimasensoren und -aktoren von Vaillant über das Homematic IP-Funkprotokoll.

Die ausgeweitete Zusammenarbeit umfasst jetzt elektronische Heizkörperthermostate sowie Vaillant-Produkte der kommenden Generation, welche nun untereinander über das Homematic IP-Funkprotokoll kommunizieren. Eine wechselseitige Integration der Endgeräte in die bestehenden Smart-Home-Systeme von eQ-3 und Vaillant ist vorerst noch nicht geplant.

In den vergangenen Jahren haben sich bereits RWE/innogy, Telekom/Qivicon und Bosch dazu entschlossen, in den Smart-Home-Markt einzutreten und mit eQ-3 zu kooperieren. „All diese Unternehmen konnten wir mit unseren IPv6-Lösungen und Homematic IP überzeugen“, sagt Bernd Grohmann, Vorstand von eQ-3. „Bei den Heizungsherstellern haben Bosch und Vaillant alle Optionen für IoT Smart-Home-Technik untersucht und sich letztlich für Homematic IP als offene Technik mit weitreichenden Lizenzen entschieden. Auf jede dieser Kooperationen können wir rückblickend stolz sein.“

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

eQ-3 AG, Vaillant Deutschland