Schwerpunkte

ZVEH

E-Haus virtuell erleben

11. November 2020, 15:30 Uhr   |  Sabine Narloch

E-Haus virtuell erleben
© Werbebaugesellschaft mbH

Auf Messen ließ sich das E-Haus der Elektrohandwerke in der Vergangenheit schon erleben. Nun gibt es auch eine virtuelle Variante davon, über die sich Interessierte zum Thema smartes Wohnen informieren können.

Mit der digitalisierten Version des E-Hauses lädt der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) ein, sich online über die Vorteile smarten Wohnens zu informieren. Interessierte können intelligente Anwendungen für Wohnzimmer, Küche oder Bad erleben, die das Leben komfortabler und sicherer machen sollen. Das gilt auch für intelligent vernetzte Technologien, die dazu beitragen, die Energieeffizienz eines Gebäudes oder einer Wohnung zu verbessern. Zielgruppen sind daher einerseits Endkunden, andererseits Elektrohandwerker. Innungsbetriebe können das E-Haus als virtuellen Showroom für eigene Kunden nutzen.

Per Mausklick können sich Besucher des virtuellen Gebäudes durch die Zimmer bewegen. 3D-Technik und 360-Grad-Optik vermitteln einen möglichst lebensechten Eindruck. Eine Moderatorin empfängt die Besucher dabei im Eingangsbereich, in Küche, Wohnzimmer, Bad, Schlafzimmer, Technikraum oder Carport; der Besucher erfährt von ihr, welche smarten Tools für Komfort und Sicherheit sorgen.

Zusätzliche Informationen zu einzelnen Anwendungen können über interaktive Touchpoints abgerufen werden. Insgesamt macht das virtuelle E-Haus knapp 60 Produkte und Technologien erlebbar. Darunter ist beispielsweiese ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Messgerät, das die Atemluft von Diabetespatienten kontrolliert.

Zu finden ist das E-Haus hier.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

ZVEH Zentralverband der Deutschen Elektrohandwerke