Wellbeing vs. Social Jetlag

Das richtige Licht braucht Zeit

Ledvance
© Ledvance

Wie Luft zum Atmen begleitet Licht den Menschen über den Tag, koordiniert dessen Biorhythmus und synchronisiert das Steuersystem im 24-Stunden-Takt. Licht aktiviert, regeneriert und macht gute Laune. Das richtige Licht am richtigen Ort ist gerade zu In-Door-Zeiten zu einem wertvollen Gut geworden.

Intelligente Lichtsysteme des Human Centric Lighting (HCL) stellen, anders als bisherige Beleuchtungskonzepte in Innenräumen und Gebäuden, den Menschen ins Zentrum. Sie sind in der Lage, sich an den individuellen Biorhythmus anzupassen. Dabei geht es nicht nur um bessere Verhältnisse zur Orientierung, zielgerichteten Bewegung, Energieeffizienz oder dem Arbeitsschutz. Mit dem Ernstnehmen von Bedürfnissen des Nutzers und seiner inneren Uhr ermöglicht biologisch wirksames Licht auch Kommunikation – auf denkender wie gefühlter Ebene. Ausgestattet mit der richtigen Beleuchtung werden Räume zwar zweckgerichtet nutzbar, vor allem werden sie aber auch attraktiv und lebenswert. Human Centric Lighting kann damit etwas leisten, was die natürliche Sonneneinstrahlung in der Regel nicht kann – Räumen eine Identität geben und „auf Knopfdruck“ tageslichtähnliche Lebensräume schaffen, im besten Fall unbemerkt.

Relevante Anbieter

licht.de
Über den Tagesverlauf benötigt der menschliche Organismus unterschiedliches Licht.
© licht.de

Die mit der Digitalisierung geschaffenen veränderten Arbeits- und Lebenswelten stellen neue Anforderungen an das Wohlbefinden im Beruf- wie auch im Privatleben. Viele Menschen halten sich die meiste Zeit in Innenräumen auf, wo künstliche Lichtquellen bisher vorwiegend auf eine bessere Sehqualität ausgelegt sind. Dort verlängern sie die natürlichen Lichtphasen und erlauben eine Rund-um-die-Uhr-Beschäftigung. Im Vergleich zur Helligkeit bei strahlendem Sonnenschein um die 100.000 Lux findet im Tagesverlauf in privaten Innenräumen (50 bis 100 Lux), beziehungsweise in Büroräumen (um 500 Lux) häufig eher eine Unterversorgung statt, gefolgt von einer Überversorgung in der Nacht. Dieter Lang, Experte für HCL, Forschung und Entwicklung bei Ledvance, sieht hier viele Vorteile im Einsatz von Human Centric Lighting: „Bei richtigem Einsatz hat HCL für einen Großteil der Bevölkerung ein sehr großes Potenzial für positive Wirkungen. Es kann unseren Tag-Nacht-Rhythmus stabilisieren und unsere Aktivität am Tag stärken. Mit seiner kompensierenden Wirkung schlechter Lichtniveaus stabilisiert es insgesamt das biologische System und macht uns unempfindlicher gegen Störlichtquellen.“ Insbesondere zur Zeit des Lockdowns könne HCL helfen, den Tag im Homeoffice besser zu strukturieren. „Ein ganz wichtiger Punkt ist aber, dass es als eine Ergänzung zum natürlichen Licht zu sehen ist“, so Lang.


  1. Das richtige Licht braucht Zeit
  2. Licht beeinflusst Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Gesundheit
  3. Das sollte HCL leisten

Verwandte Artikel

LEDVANCE GmbH, licht.de , Zumtobel Licht GmbH Lichtforum Lemgo