Schwerpunkte

Rollladensteuerung mit Becker-Antriebe

Automatisierte Verschattung über die Fritz!Box-Zentrale

22. Februar 2021, 11:44 Uhr   |  Antje Müller

Automatisierte Verschattung über die Fritz!Box-Zentrale
© Becker-Antriebe

Statt mit einer separaten Basisstation für Smart-Home-Produkte steuert Becker-Antriebe Rollladensysteme mit Hilfe des eigenen Routers. HeimwerkerInnen und DIY-Fans können ihre Fritz!Box hierbei nach und nach zur smarten Steuerungszentrale für die Hausautomation ausbauen.

Zur Automatisierung des Rollladensystem nutzen Becker “BoxCTRL”-Antriebe den für Smart-Home-Anwendungen entwickelten DECT ULE HAN FUN-Standard, um sich mit der “FRITZ!Box” zu verbinden. Mit dem AVM-Router als Steuerzentrale lässt sich das Rollladensystem im Heimnetzwerk automatisieren, ohne eine separate Basisstation hinzukaufen zu müssen. Ist ein Rollladenkasten mit handelsüblichen 50er oder 60er-Wellen und einer DECT-fähigen “Fritz!Box” (ab Betriebssystem OS 7.20) vorhanden, können HeimwerkerInnen und DIY-Fans die Installation des Antriebs mit ein wenig Geschick auch selbst vornehmen. Auf Basis des Smart-Home-kompatiblen Funkprotokolls lässt sich die “Fritz!Box” dazu Stück für Stück zu einer Steuerzentrale für die Hausautomation erweitern.

Becker-Antriebe
© Becker-Antriebe

Mit den “Fritz!Box”-kompatiblen "BoxCTRL"-Antrieben lassen sich Rolläden im Smart Home einbinden. Im Komplettset von Becker erhalten KundInnen den DECT-Rollladenantrieb, inklusive der geeigneten Wickelwelle sowie dem passenden Zubehör.

Flexible Steuerung der Hausautomation

Die Bedienung der Rollläden gestaltet sich durch “BoxCTRL” flexibel. So bietet Becker-Antriebe die Steuerung des Rollladenantriebs optional über das mobile Endgerät, zusammen mit “Fritz!App Smart Home” von AVM, oder alternativ über Wand- oder Tischsender. Hierfür werden die Funktaster “Fritz!DECT 400” und “440” bereitgestellt, die in der Komfort-Variante die Konfiguation von bis zu vier Tasten ermöglichen. Bis zu sechs verschiedene Antriebe, auch anderer Smart-Home-Geräte, können mit einem Taster angesteuert werden. Dazu lassen sich die Einstellungen ebenso per "Fritz!Fon" vornehmen.

Zusätzlich zur smarten “Fritz!Box”-Integration verfügt das “BoxCTRL”-System über eine dynamische Drehmomentanpassung, die die Lebensdauer des Rollladen-Systems verlängert. Der Sanftanschlag in der oberen Endlage sorgt dazu für ein schonenderes und geräuschärmeres Anschlagen der Rollläden, während die sensible Hinderniserkennung der Antriebe eine zusätzliche Sicherung bereitstellt. Software-Updates stellt Becker-Antriebe darüber hinaus drahtlos über “One-button-learn-in” bereit.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Becker-Antriebe GmbH , AVM GmbH

Porn Android gamesfootfetishbbdtsmusic