Firmenjubiläum

70 Jahre Regiolux

4. Mai 2022, 16:11 Uhr | Lukas Steiglechner
Regiolux Anzeigenmotiv aus den 50ern
Ein Anzeigenmotiv von Regiolux aus den späten 1950er Jahren.
© Regiolux

Der Anbieter von Lichtsystemen Regiolux feierte sein 70-jähriges Bestehen. Der Mittelständler wurde 1952 in Königsberg gegründet und setzt auf ein breites Produktportfolio für Innenbeleuchtung. Für die Zukunft will Regiolux an innovative Technologien und die Digitalisierung des Lichts arbeiten.

Im April 2022 feierte Regiolux sein 70-jähriges Jubiläum. Das mittelständische Familienunternehmen will künftig seinen Blick auf zukunftsweisende Trends und Technologien richten. Dabei will Regiolux den aktuellen Veränderungen in der Licht-Branche strategisch begegnen und sich mit einer Neuorganisation auf Leitungsebene auf die Zukunft einstellen.

„70 Jahre Regiolux sind für uns Anlass, ein wenig zurück, aber vielmehr positiv und tatkräftig in die Zukunft schauen“, sagt Marco Steffenmunsberg, Geschäftsführer der Regiolux. „Wir haben wirklich herausragende Neuentwicklungen in der Pipeline, die höchsten Mehrwert für die Nutzer und ihr Wohlbefinden garantieren, die aber auch hinsichtlich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit überzeugen. Zugleich blicken wir verstärkt in Richtung Kundennähe und Problemlösungskompetenz. Ich bin stolz, so ein ausgezeichnetes und motiviertes Team an meiner Seite zu haben.“

Als mittelständisches Familienunternehmen steht Regiolux bei Planern und Fachhandwerkern für hochentwickelte und energieeffiziente technische Beleuchtung in Objektbauten. Die Marktposition gründet sich auf einem breiten Produktspektrum. Zugleich ist Regiolux ein Partner in der Planung unterschiedlichster Projekte sowie bei deren Umsetzung. Dabei lassen sich auch individuelle Lösungen finden. Um Planungsbüros und das Fachhandwerk zu begleiten und zu unterstützen, bietet Regiolux regelmäßig Web-Seminare zu ausgewählten Schwerpunkten und den Bereichen Industrie, Reinraum, Logistik, Sportstätten, Office und Bildung an.

Neue Technologien, wie aktuell das Thema Human Centric Lighting, ziehen sich als Konstanten durch die Unternehmensgeschichte. Davon zeugt bereits die Gründung des Unternehmens 1952 durch die Leiterin der Fränkischen Rohrwerke im Bayerischen Königsberg. Mit ihrer Entscheidung, ein saisonal unabhängiges Produkt zu finden, um die Mitarbeiter auch in der kalten Jahreszeit beschäftigen zu können, setzte Sie nicht nur ein Zeichen für soziale Verantwortung, sondern wandte sich auch einer neuen Aufgabe zu: der Herstellung von Leuchten. In Königsberg startet das Unternehmen die Produktion von Leuchten mit den damals modernen Leuchtstofflampen als Freistrahler und Reflektorleuchten. In den 60er Jahren kamen Wannenleuchten hinzu, später Rasterleuchten. Im Jahr 1979 wurde die Fertigung wird in ein neues Firmengebäude verlagert und die erste eigene Lichtmessanlage geht in Betrieb.

1981 wurden erste Lichtberechnungen mit stationären Computern vorgenommen, im Jahr darauf folgen mobile SHARP-Rechner. Im Jahr 1989 wird INLPC – ein hauseigenes Lichtberechnungsprogram für den PC – in den Markt eingeführt, das später durch die Mitgliedschaft bei DIALux und anschließend von RELUX abgelöst wird. Solche zukunftsorientieren Themen spielen auch heute für Regiolux eine große Rolle. Das Unternehmen arbeitet daher sowohl an der Digitalisierung des Lichts als auch an der Digitalisierung der Bauprozesse durch BIM.

In den frühen 90ern folgte die Übernahme der BIG Lichtprojekte und im Jahr 2002 die Umfirmierung zur Regiolux GmbH. Die BIG Lichtprojekte wurden zur Lichtwerk GmbH und konzentrierten sich auf Profi-Lichtlösungen für Architekten und Planer. Schon in den frühen 2000er Jahren werden erste Projektlösungen mit LED realisiert, es folgt unter anderem die Markteinfügung zahlreicher LED-Leuchten und des ersten Standard LED-Geräteträgers für das Schnellmontage-Lichtband-System SDT. Die Regiolux-Tochter Lichtwerk will derweil mit ihrer neuen Leuchte „Klir“, die derzeit auf den Markt kommt, ihre tragende Rolle in den Bereichen Innovation, Qualität und Design hervorheben.

Das Team der Regiolux besteht aktuell aus circa 260 Mitarbeitern, hinzu kommen 30 Mitarbeiter der Tochterfirma Lichtwerk sowie 20 der Regiolux Logistik. Gemeinsam erwirtschaften sie einen Umsatz von über 60 Millionen Euro.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Regiolux GmbH