Schwerpunkte

Schneider Electric

Wohn- und Zweckbau 4.0

04. Februar 2020, 08:56 Uhr   |  Cornelia Meier

Wohn- und Zweckbau 4.0
© Schneider Electric

Lösungskonzepte für den modernen Wohn- und Zweckbau zeigt Scheider Electric im März auf der Light + Building. Der Fokus liegt dabei auf KNX-Lösungen, Last- und Energiemanagementsystemen für Prosumer-Gebäude sowie Komfort- und Sicherheitsapplikationen für private Wohnräume.

Der Trend im privaten Wohnungsbau geht immer weiter weg von einfachen
Stand-alone-Produkten, hin zu einem integrierten Energiemanagement. Dieser Entwicklung folgt auch Schneider Electric mit “Wiser”. Das System kombiniert eine intelligente Steuerung für Licht, Temperatur und Präsenzkontrolle mit selbst erzeugter Energie und Elektromobilität. Vor diesem Hintergrund spielen Last- und Lademanagement eine zentrale Rolle – auch im Wohnbau. Das Zusammenspiel von Stromerzeugung und -verbrauch sowie dessen Management wird im Prosumer-Home am Stand von Schneider Electric mit “Wiser” und “EVlink” gezeigt werden.

Für den kleineren und mittleren Zweckbau präsentiert der Automatisierungsspezialist die neue die neue KNX-Reihe “SpaceLogic”, die von neuer Aktoren-Technologie über Gateways bis hin zu Systemgeräten mit KNX IP und Data Secure reichen soll. Ein Update wird es außerdem für die Logik-Controller “Wiser for KNX” und “spaceLYnk” geben.

Digitale Werkzeuge erleichtern die Arbeit

Im Vorfeld einer Installation können digitale Werkzeuge einen Mehrwert für Planer, Elektrofachkräfte, Schaltanlagenbauer und Systemintegratoren liefern:
Online-Tools wie “eConfigure” oder “ecorealZP” von Schneider Electric unterstützen etwa bei der Konfiguration von Schaltanlagen. Das neue “Digital Logbook” ermöglicht darüber hinaus die komplette Dokumentation eines Schaltschranks durch die Erfassung der Komponenten in einer Datenbank. Alle Dokumente werden unter einem QR-Code gebündelt, der auf den Schaltschrank geklebt werden kann. Für spätere Wartungsarbeiten genügt ein Handyscan und die gesamte Dokumentation steht der Elektrofachkraft zur Verfügung. Im Betrieb zeigt der “Building-Advisor” mit vorbeugenden Wartungs- und Energieeinspardiensten anschließend Effizienzpotenziale im Gebäudebetrieb auf.  Auf dem Messestand können Besucher die Lösungen auf dem ausgewiesenen Softwarepfad am Beispiel realer Anwendungen erleben.

Messen nicht vergessen

Voraussetzung für intelligentes Gebäudemanagement sind leistungsfähige
Messgeräte. Hier stellt Schneider Electric in diesem Jahr den “PowerTag Control” (PowerTag C) auf: Neben dem Schalten von Lasten kann das Relais Schaltstellungen überwachen und den Status des potenzialfreien Kontaktes über Funk an ein Smartphone senden. Kombiniert mit dem Kombiableiter “iPRF Typ 1” und “iPRF Typ 2” registriert das neue Messgerät die Auslösung des Blitz- und Überspannungsableiters und sendet eine Push-Nachricht an den Betreiber.

Schneider Electricauf der Light + Building 2020:  Halle 11.1, Stand D56

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Schneider Electric GmbH, Schneider Electric GmbH