Deutsche Lichtmiete und Regiolux

Unternehmensgruppe holt Traditionsunternehmen an Board

Regiolux
© Regiolux

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe und Regiolux verkünden die gemeinsame Partnerschaft. Künftig werden technische Leuchten des fränkischen Traditionsunternehmens im Light as a Service (LaaS)-Modell erhältlich sein.

Im Zuge der strategischen Kooperation gewinnt das LaaS-Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete ein neues Mitglied. Gemeinsam mit Regiolux werden die Partner künftig in verschiedenen Projekten mit Handel und Handwerk zusammenarbeiten, kündigt das Traditionsunternehmen an. Ziel sei es, Bauherren und NutzerInnen ein ganzheitliches Lösungsspektrum anzubieten.

Der Hersteller für Innenraumbeleuchtung, unter anderem in Industrie und Gewerbe, Logistik und Infrastruktur, bringt in die Zusammenarbeit insbesondere seine Erfahrungen für energieeffiziente Lichtsysteme im Bereich der technischen Beleuchtung ein. Wichtig ist Regiolux dabei „den dreistufigen Vertriebsweg in die Betrachtung mit einzubeziehen“. „Mit der Deutschen Lichtmiete gewinnen wir einen kompetenten Partner, um unseren Kunden unser anspruchsvolles Produktspektrum nun auch investitionsfrei anbieten zu können“, ergänzt Marco Steffenmunsberg, Geschäftsführer der Regiolux GmbH.

Beide Unternehmen „fokussieren auf Energieeffizienz, Qualität, Service und Nachhaltigkeit“, erklärt Alexander Hahn, CEO und Gründer der Deutsche Lichtmiete AG. Unter Betonung dieser Kernkompetenzen zielen die Deutsche Lichtmiete und Regiolux auf eine gegenseitige Ergänzung bei der Beratung, Planung, dem Projektmanagement sowie der Installation und Wartung klimafreundlicher Lichtlösungen. Die Vorfinanzierung wird im Rahmen des LaaS-Angebots der Deutschen Lichtmiete übernommen. Das soll MietkundInnen darin unterstützen die Beleuchtungsmodernisierung liquiditätsschonend realisierbar zu machen.

Relevante Anbieter


Verwandte Artikel

Regiolux GmbH, Deutsche Lichtmiete