Schwerpunkte

Raycap

Sicher in der Smart City

21. Februar 2020, 12:50 Uhr   |  Cornelia Meier

Sicher in der Smart City
© David Novi-123rf

Auf der diesjährigen Light + Building zeigt Raycap neben Neuheiten zu Zukunftsthemen wie Elektromobilität und 5G-Mobilfunknetze auch Komponenten, die empfindliche Elektroanlagen schützen, etwa in der Photovoltaik.

Auf der Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik präsentiert der Hersteller von Überspannungsschutzkomponenten, Connectivity und Monitoring unter anderem Neuheiten in den Bereichen E-Mobility und 5G-Mobilfunk.

Das “Multifunctional Service Terminal” (MST) bietet als Ladestation mit individualisierbaren Komponenten einen Mehrwert für Netzbetreiber und deren Kunden. Betreiber von Ladestationen, beispielsweise Stadtwerke, decken mit dem MST eine Ertragslücke ab: Sie können in das MST einen WLAN-Hotspot installieren sowie künftig eine Small Cell für den neuen 5G Mobilstandard umrüsten oder direkt eine Funkbasisstation für LTE oder 5G installieren. So soll das “Multifunctional Service Terminal” finanziell die Investition in die E-Ladestruktur ausgleichen, die durch den Stromverkauf nicht kompensiert werden kann. Eine Notruf-Funktion und ein Infoterminal mit Touchscreen machen das MST zu einem interaktiven Tool innerhalb der smarten Stadtumgebung der Zukunft – einschließlich Blitz- und Überspannungsschutz zum Schutz der Ladeinfrastruktur und der Telekommunikationssysteme.

Für die Smart City bietet Raycap zudem Concealment-Lösungen und Stadtmöbel für den Einsatz von Small Cells mit ästhetischem Design und HF-optimierten Verkleidung für die neuen 5G-Frequenzbänder. Wie diese kundenspezifisch realisiert werden können, können Besucher am Messestand erleben.

Kompakter Blitz- und Überspannungsschutz

Mit “ProTec T1S” stellt Raycap ein neues Mitglied der Komponentenreihe “ProTec T1S” für den Blitz und Überspannungsschutz vor. Mit einer Ableitfähigkeit von 100 kA 10/350 µs und mit einer kompakten Bauform von nur 4 TE ist es laut Hersteller das bisher kompakteste steckbare Überspannungsschutzgerät, das die Anforderungen der Prüfklasse I nach IEC erfüllt. “ProTec T1S” ist für den Einsatz überall dort geeignet, wo geringer Bauraum und hohe Sicherheit ein Thema sind.

Eine weitere Neuheit aus der Serie der Überspannungsschutzprodukte ist “RayTel 20”. Es bietet eine Impulsfestigkeit von 7 kA limp 10/350 μs und verfügt über eine kompakte Bauform, die den Einbau erleichtern soll. Vorgestellt wird darüber hinaus die “ProTec PV-Box”. Sie schützt Photovoltaik-Anlagen nach den Anforderungen der DIN VDE 0100-712.

Raycap auf der Light + Building 2020: Halle 12.0, Stand D10

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Raycap GmbH