Schwerpunkte

Hendrik Theiß folgt auf Franz Jansen

Neuer OEM-Leader bei Signify

16. Juni 2021, 10:44 Uhr   |  Antje Müller

Neuer OEM-Leader bei Signify
© Signify

Leitungswechsel in der DACH-Region bei Signify. Der ehemalige Halbleiterbusiness-Experte Franz Jansen gibt den Staffelstab ab an Hendrik Theiß, der zuvor das System & Services Team für den Bereich O&I geleitet hatte.

Nach über 35 Jahren übergibt Franz Jansen die Leitung des OEM-Geschäfts von Signify an Hendrik Theiß. Ab dem 1. Juli wird Theiß den DACH-Raum um Deutschland, Österreich und der Schweiz betreuen. Mit der neuen Aufgabe kehrt er nun zu seinen OEM-Wurzeln zurück.

In den vergangenen Jahren hatte Jansen die Lichtbranche mitgestaltet und prägte das OEM-Geschäft auf den Weg in die vernetzte Beleuchtung. Geschäftsführerin von Signify in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Rada Rodriguez dankt ihm für seinen Einsatz und sein Engagement. "Gleichzeitig freuen wir uns sehr, Hendrik Theiß in seiner neuen Position begrüßen zu dürfen. Wir sind sicher, dass er mit seinem Team den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und gestalten wird", so Rodriguez

Signify
© Signify

Franz Jansen leitete das OEM-Geschäfts im DACH-Raum seit 1993 und übernahm als weltweite Tätigkeiten für das UV-Komponentengeschäft.

Nach seiner sechsjährigen Tätigkeit im Halbleiterbusiness von Valvo wechselte Franz Jansen zu Philips Lighting. Dort trat er 1993 die Leitung des OEM-Geschäfts im DACH-Raum an. als Manager übernahm er sowohl internationale Aufgaben wie auch regionale Tätigkeiten für das UV-Komponentengeschäft.

Seit 2019 ist Hendrik Theiß Sales Manager im Office & Industry Bereich und übernahm im Rahmen der Re-Organisation die Leitung des Systems & Services Team für den Bereich O&I. Zuvor hatte er bei Philips Lighting und Signify zahlreiche Bereiche und Positionen durchlaufen, unter als Key Account Manager Office in das Professional-Team.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Signify GmbH