Schwerpunkte

Desigo-Controller von Siemens

Neue Gebäudeautomations-Controller vorgestellt

02. Februar 2021, 16:34 Uhr   |  Antje Müller

Neue Gebäudeautomations-Controller vorgestellt
© Siemens

Für eine einfachere Projektierung stellt Siemens zwei neue Controller mit Desigo Engineering Framework vor. Kleinere bis mittelgroße Gebäude der neuen Generation sollen leistungsfähiger und effizienter betrieben werden. Dafür bringen die modularen Automationsstationen einige Vorteile mit.

Die zwei neuen Controller der Siemens Smart Infrastructure erweitern das Desigo-Portfolio und sind für jeweils einen spezifischen Automationsbereich bestimmt: "Desigo PXC4" für HLK-Anlagen und "Desigo PXC5" für Systemfunktionen und -integration. Einsetzbar in kleineren und mittelgroßen Gebäuden dienen sie der erhöhten Flexibilität und Skalierbarkeit, um den Gebäudebetrieb zu sichern. Zur nahtlosen Integration in den Betrieb wurde zugleich ein neues Framwork entwickelt.

Neues Framework für komplexe Projektierungsvorhaben

Das "Desigo Engineering Frameworks" basiert auf einem offenen Design für unterschiedliche Funk-Protokolle und dient der erleichterten Projektierung der Automatonsstationen. Es besteht aus dem webbasierten Planungs- und Auswahltool HIT Portal, dem Projektierungs- und Inbetriebnahmetool "ABT Site" für PC-Benutzer sowie dem Inbetriebnahmetool "ABT Go" für den mobilen Einsatz. Das Pojektierungstool besitzt die Aufgabe, sowohl den Programmierungsaufwand zu reduzieren, wie auch die Komplexität beim Engineering abzubauen.

Siemens
© Siemens

Für die intelligente Verbindung von Feldgeräten und ein vereinfachtes Gebäude-Engineering stellt Siemens Smart Infrastructure die zwei neuen Automationscontroller "Desigo PXC4" und "PXC5" vor.

Remote-Zugriff und Fernwartung

Das Framework ist lizenzfrei und erlaubt den drahtlosen Zugriff auf die Gebäudeautomation. Mit Hilfe des offenen Desings können mehrere Protokolle integriert und gemeinsam verwendet werden. Dazu lassen sich Projektierungs-, Betriebs- und Überwachungsaufgaben ebenso per Fernzugriff durchführen. Dies erleichtere und beschleunige die Abwicklung von Projekten, vor Ort oder auch remote.

Geschützter Gebäudebetrieb

Zur Unterstützung des gesamten Gebäudelebenszyklus ermöglichen die Controller die Verwaltung von Zertifikaten und bieten signierte Firmware zum Schutz vor Malware und Viren. Hierfür durchlaufen die beiden Geräte Systemhärtungstests und sind um das BACnet-Protokoll für "BACnet Secure Connect (BACnet/SC)" ergänzt worden. Die Kommunikation wird dazu mit dem eingebetteten Server über https verschlüsselt und es besteht Kennwortschutz sowie Hotspot-Deaktivierung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Siemens AG Erlangen

Porn Android gamesfootfetishbbdtsmusic