Leuchten mit intelligenten Sensoren

Ledvance erweitert sein Portfolio an professionellen Leuchten

3. Juni 2022, 11:11 Uhr | Lukas Steiglechner
Ledvance, Feuchtraumleuchten
© LEDVANCE

Beleuchtungsanbieter Ledvance erweitert sein Portfolio an professionellen Leuchten. Dabei sollen Sensoren für Feuchtraumleuchten und Deckenleuchten zum Einsatz kommen. So soll die Beleuchtung im industriellen Umfeld verbessert werden.

Ledvance, Anbieter von Beleuchtung, erweitert sein Portfolio an professionellen Leuchten mit dem Fokus auf Industrieanwendungen. Das Industriesortiment an Feuchtraum- und Hallenleuchten wird um Sensorvarianten erweitert, die eine einfach zu bedienende, bedarfsoptimierte Beleuchtung ermöglichen sollen und damit für zusätzliche Energieeinsparungen sorgen sollen. Zudem adressiert Ledvance mit der neuen „Low Bay Flex“-Familie auch Industrieanwendungen mit Deckenhöhen zwischen vier und zehn Metern. Die Produktpalette steht für Installateure und Elektroplaner bereit, um die Anforderungen ihrer Kundenprojekte für Industriebeleuchtung zu erfüllen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Damp Proof Sensor

Die Feuchtraumleuchten von Ledvance sind jetzt mit einem integrierten Sensor für Tageslicht- und Bewegungserkennung erhältlich. Sie ermöglichen Master-Slave und Master-Master Funktionalität mit anderen Feuchtraumleuchten für große Industrieanwendungen wie Industrie- und Lagerareale, Parkhäuser oder Fertigungsstraßen. Mit diesen Sensorversionen der Feuchtraumleuchten mit hohem Lichtstrom macht Ledvance nach den DALI-Versionen den zweiten Schritt in die vernetzte Industriebeleuchtung. Der Erfassungsbereich des Sensors, die Haltezeit und die Tageslichtschwelle können über Kippschalter eingestellt werden. Die „Damp Proof Sensor“-Leuchten bieten darüber hinaus Schutzart IP65, eine Effizienz von bis zu 139 lm/W, einen Lichtstrom von bis zu 8.000 lm und eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden.

High Bay mit Sensor und Fernbedienung

Die vierte Generation der „High Bay“-Leuchten von Ledvance ist jetzt mit integrierten Tageslicht- und Bewegungssensoren erhältlich, die für mehr Energieeinsparung sorgen und eine intelligente Beleuchtung auch in Lagerhallen, Industrieanlagen und Logistikzentren mit einer Deckenhöhe von bis zu zwölf Metern ermöglichen. Darüber hinaus bieten die Leuchten eine intelligente Korridorfunktion für eine bedarfsoptimierte Beleuchtung, die die Beleuchtungsintensität bei Anwesenheit beziehungsweise Abwesenheit einer Person erhöht oder verringert. Haltezeit, Schwellwert und Dimmwerte lassen sich in vorprogrammierten Stufen über Kippschalter einstellen. Mit einer separat erhältlichen Fernbedienung lassen sich erweiterte Sensoreinstellungen auch nach der Installation vom Boden aus vornehmen. Neben einer Lichtausbeute von bis zu 150 lm/W ermöglicht die vierte Generation der „High Bay“-Leuchten eine Energieeinsparung von bis zu 64 Prozent im Vergleich zu konventionellen Hallenspiegelleuchten. Und dank ihrer hohen Schutzart IP65 sind die Leuchten für den Einsatz in staubigen und feuchten Umgebungen geeignet.

Neue Modelle der Low Bay Flex

Die neuen „Low Bay Flex“-Modelle bieten eine Leistung mit bis zu 160 lm/W, eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden und eine Installation durch werkzeuglose elektrische Verdrahtung und integrierte Durchgangsverdrahtung. Diese für Ledvance völlig neue Kategorie ist speziell geeignet für Anwendungen mit mittleren Deckenhöhen von vier bis zehn Metern in Anwendungen wie Lagerräumen, Logistikzentren oder Produktionslinien. Dank verschiedener Montagemöglichkeiten, der drei Ausstrahlungswinkel schmal, breit und sehr breit und des robusten Designs können die Leuchten vielfältig eingesetzt werden.


Verwandte Artikel

LEDVANCE GmbH