Warema

Flexible Raumautomation

21. Oktober 2019, 7:00 Uhr | Stefanie Heyduck
Bei 50Hertz, Berlin, wurden mit BAline Windgutachten, Jahresverschattung sowie die sonnenstandsabhängige Lamellennachführung umgesetzt.
Bei 50Hertz, Berlin, wurden mit BAline Windgutachten, Jahresverschattung sowie die sonnenstandsabhängige Lamellennachführung umgesetzt.
© Warema

Dank seines modularen Aufbaus ermöglicht das Steuerungssystem BAline von Warema eine flexible Automatisierung, die alle Anforderungen erfüllt. Modernste Technologien wie die Umsetzung von Windgutachten, Jahresverschattung und Lamellennachführung lassen sich problemlos realisieren.

Mit modularen Steuerungssystemen lassen sich unterschiedliche Gewerke in Raumautomationseinheiten auf Basis einer einzigen Gerätefamilie zusammenfassen. Warema BAline bietet Einzelraum- und Zonenlösungen, in denen verschiedene Geräte oder Subsysteme wie zum Beispiel DALI und SMI zu einem maßgeschneiderten Modulsatz kombiniert werden. Es entsteht eine leicht anpassbare Raumautomation für individuelle Nutzungskonzepte und funktionale Anforderungen. 

Die normative Grundlage für die Kalkulation und Ausführung von BAline Systemen ist die VDI 3813-2. Sie bestimmt, wie die Funktionen von Raumautomationslösungen in der Planungsphase zu beschreiben sind. Freie Programmierbarkeit und Modularität machen die Zukunftsfähigkeit des Systems aus. Es senkt die Betriebs- und Herstellungskosten und steigert den Wert der Gebäude. Energieeffizienz und thermische sowie visuelle Behaglichkeit lassen sich so von der Fassade her in Einklang bringen.

Über den Busankoppler KNXMCM oder LONMCM und die BAline Erweiterungsmodule (MIOs) lassen sich komplexe Funktions- und Automatisierungsabläufe realisieren. Eine Vielzahl von Verbrauchern wird zu einer individuellen Anwendung zusammengestellt. Verschiedenste Taster, etwa Jalousietaster, analoge Sensoren und digitale Signalgeber, können mit den Universaleingängen der BAline MIOs verbunden werden. Das ermöglicht die bequeme Ansteuerung von Sonnenschutzsteuerungen (230 V AC, 24 V DC, SMI und SMI LoVo), Lichtregelung (DALI, 0-10 V, Schalten) und Ventilsteuerung (10 V, Triac).

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass
Durch BAline entstehen Einzelraum- und Zonenlösungen nach der VDI 3813-2
Durch BAline entstehen Einzelraum- und Zonenlösungen nach der VDI 3813-2
© Warema

  1. Flexible Raumautomation
  2. Umsetzung eines Windgutachtens

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WAREMA Renkhoff GmbH