Siemens-Tochter Enlighted liefert Lösung

Derichebourg Multiservices stattet Hauptsitz mit IoT-Sensoren aus

21. April 2022, 12:00 Uhr | Diana Künstler
Derichebourg Tour Creteil
Der Hauptsitz von Derichebourg Multiservices in Créteil bei Paris, Frankreich.
© Derichebourg Multiservices/Siemens

Der französische Konzern Derichebourg Multiservices, Anbieter von Gebäudedienstleistungen für Unternehmen und Kommunen, hat seinen neuen Hauptsitz in Créteil bei Paris mit IoT-Lösungen der Siemens-Tochter Enlighted ausgestattet.

Dank der intelligenten Sensoren von Enlighted, die direkt in die LED-Leuchten der neuen Büroflächen integriert sind, erziele Derichebourg Multiservices nach Angaben von Siemens erhebliche Energieeinsparungen. So könne der Konzern die eigenen Umweltziele und die staatlichen Vorschriften erfüllen, die von Unternehmen in Frankreich bis 2030 eine Energieeinsparung von 40 Prozent verlangen.

Derichebourg Multiservices setzt im neuen Hauptsitz, einem Gebäude in Form einer umgedrehten Pyramide, das 1970 erbaut und nun umweltfreundlich modernisiert wurde, auf energiesparende LED-Technologie. Die obersten drei Stockwerke des Gebäudes, in denen sich die meisten Großraumbüros befinden, sind mit 1.200 Leuchten mit Enlighted-IoT-Sensoren von Siemens ausgestattet. Dank der drahtlosen Technologie konnten sie in nur sechs Wochen installiert werden. In der nächsten Ausbauphase werden auch die unteren Stockwerke modernisiert. Die Daten der Sensoren werden kontinuierlich ausgewertet, um den Energieverbrauch detailliert zu überwachen und zu steuern.

Umgesetzt wurde das Projekt mit Unterstützung des Lichtplaners Le Studio Led, der die Enlighted-Sensoren von Siemens in seine B2B-Beleuchtungslösungen integriert und damit finanzielle Einsparungen, Umweltfreundlichkeit und Benutzerzufriedenheit verbindet. Im Dienstleistungssektor kann allein die Beleuchtung 10 bis 15 Prozent des gesamten Energieverbrauchs ausmachen. „Die von unseren Enlighted-Sensoren gesammelten Daten sind enorm wertvoll, wenn es um die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden geht – und den Komfort und die Produktivität der Menschen, die dort arbeiten“, sagte Stefan Schwab, CEO von Enlighted. „Wir freuen uns, sowohl mit Le Studio Led als auch mit Derichebourg Multiservices zusammenzuarbeiten, um neue Anwendungsfälle zu entwickeln, die ein optimiertes Serviceangebot für Gebäudenutzer ermöglichen.“

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Neue Anwendungsfälle in Planung

Die sollen Daten eine Fülle von Informationen liefern, die es ermöglichen, Veränderungen der Umgebungsbedingungen und der Raumbelegung zu erkennen und in Echtzeit darauf zu reagieren. Neben der Senkung des eigenen Energieverbrauchs anhand der IoT-Sensoren will Derichebourg Multiservices die Daten in Zukunft auch für weitere Anwendungen nutzen, um Kunden den praktischen Nutzen der Sensoren aufzuzeigen und damit verbundene neue Dienstleistungen anzubieten. Gemeinsam mit Le Studio Led und Siemens arbeitet Derichebourg Multiservices daran, neue Anwendungsfälle zu entwickeln, mit denen Dienstleistungen in Gebäuden optimiert werden können. Diese sollen dann in das Serviceangebot des Konzerns integriert werden. Zum Beispiel lässt sich anhand der Belegungsdaten von den Sensoren die Gebäudereinigung entsprechend dem tatsächlichen Bedarf planen. Die Daten könnten außerdem genutzt werden, um den Empfang von Gästen effizienter zu gestalten, den Komfort zu erhöhen und die Sicherheit im Gebäude zu verbessern.  

„Die vielfältigen Möglichkeiten, die IoT-Sensoren bieten, stellen eine wichtige Entwicklungschance für unsere Dienstleistungsaktivitäten dar“, sagte Silvine Thoma, Communications Manager bei Derichebourg Multiservices. „Wir reduzieren nicht nur unseren eigenen Verbrauch, sondern haben außerdem ein praktisches Anwendungsbeispiel, damit wir unseren Kunden zusätzliche Dienstleistungen anbieten können, zum Beispiel für Fernüberwachung oder Reinigungsaktivitäten.“  


Verwandte Artikel

Siemens AG Erlangen