Schwerpunkte

"FLXeon" für vernetzte IP-Controller

Out of the box-Lösung zur intelligenten Gebäudesteuerung

22. April 2021, 09:30 Uhr   |  Antje Müller

Out of the box-Lösung zur intelligenten Gebäudesteuerung
© zhudifeng - 123rf

Zentraler Baustein eines Smart Buildings ist sein Kommunikationssystem. Zur Abstimmung verschiedener Systeme oder Schnittstellen stellt ABB Cylon die BACnet/IP-Automation-Control-Lösung "FLXeon" vor. Mit zertifizierten Komponenten setzt die "Out of the box"-Lösung auf einfache Programmierbarkeit.

Das speziell für die Gebäudeautomation entwickelte Datenkommunikationsprotokoll BACnet (Building Automation and Control Network) sorgt für das Zusammenspiel zwischen Automationsinstanzen unterschiedlicher Hersteller und Gewerke. Basierend auf einer BLT-Zertifizierung (BACnet Testing Laboratories) der gesamten Systemhardware und Softwarekomponenten stellt ABB Cylon eine neue IoT-Technologie für die intelligente Gebäudesteuerung vor.

ABB
© ABB

Der "FBVi-2U4-4T" der IP-Controler-Serie "FLXeon" soll das Programmieren des Gebäudemanagementsystem vereinfachen und eignet sich zur Regelung von einkanaligen oder lüfterunterstützten VAV-Anwendungen.

Die neue Serie "FLXeon" baut auf einer modularen, skalierbaren Plattform auf, die über BACnet/IP kommuniziert und unterstützt die Zusammenarbeit mit verschiedenen Protokollen. In Komination mit "ASPECT"-Plattform verspricht ABB Cylon NutzerInnen eine "Out of the box"-Lösung, die moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude unterstützt. Mit Hilfe der Visualisierung ihres Gebäudemanagementsystem können AnwenderInnen unter anderem auf Informationen wie Trends, Sollwerte oder Zeitpläne zugreifen und diese bearbeiten.

Durch die Erweiterung des Portfolios für intelligente Gebäudelösungen um die "FLXeon"-IP-Controller  setzt ABB Cylon auf Skalierbarkeit durch Punkt-Regelung. Dazu sollen die beiden BACnet Building Controller (B-BC) "FBXi-X256" und "FBVi-2U4-4T" mehr Flexibilität bieten sowie eine einfache Konfiguration selbst komplexester Gebäudesysteme. Der Controller unterstützt bis zu 16 FLX-Erweiterungsmodule (Field Level eXpansion) mit bis zu 256 Datenpunkten und verfügt über einen eigenen Eingang für ABB Cylon Raumsensoren. Dazu eignet sich der Controller "FBVi-2U4-4T" zur Regelung von einkanaligen oder lüfterunterstützten VAV-Anwendungen (Variable Air Volume). Durch die neue IoT-Technologie können die Uniputs als Analog-/Digitalausgänge oder als Spannungseingänge konfiguriert werden. Das erleichtere, laut dem Hersteller, die Veränderung der Programmierung wie auch die Datenpunktkapazität am Controller.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

ABB AG