Steca Elektronik

Flexibel dank coolcept-flex

25. April 2017, 8:43 Uhr | Cornelia Meier
Steca Messestand auf der Intersolar.
© STECA Elektronik GmbH

In diesem Jahr dreht sich beim Memminger Elektronikexperten Steca auf der Intersolar in München alles um das Thema Flexibilität: Präsentiert wird die neue Wechselrichter-Produktgeneration »coolcept-fleX«.

Neuheit auf der Intersolar: coolcept-flex.
Neuheit auf der Intersolar: coolcept-flex.
© STECA Elektronik GmbH

Die coolcept-fleX-Plattform ist offen in Bezug auf ihre zukünftige Anwendung, aber immer noch auf nur einer einzigen Platine realisiert. Dieses kompakte Format erlaubt die Verwendung von günstigen Standardkomponenten auf der Leiterplatte. Das macht die Produktreihe nicht nur zu einer der Leichtesten ihrer Klasse, sondern auch einfach in der Montage. Hohe Wirkungsgrade der modernen leistungselektronischen Topologie sorgen für minimale Verluste und damit für eine sehr hohe Lebensdauer durch geringste Eigenerwärmung.

Die All-in-One-Lösung von Steca bietet Funktionen für ganz verschiedene Anwendungen und ist sogar in Bezug auf den Leistungsbedarf skalierbar: Ob einer oder mehrere MPP-Tracker, Hochvolt- oder Niedervolt-Speicher, mit oder ohne Notstromversorgung – alles ist möglich. Selbst an das Laden eines E-Fahrzeugs direkt aus einem PV-Generator ist gedacht und bereits vorbereitet.

Auf der Intersolar stellt Steca in Halle B3, Stand B3.410, aus.

 

Service

Mit dem Münchner Verkehrsverbund MVV zur Messe

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

STECA Elektronik GmbH