Altec

PV-Montagesysteme für den Dachbereich erhalten Zulassung des DIBt

11. November 2013, 14:12 Uhr | Pamela Schröder
© Altec

Mit der bauaufsichtlichen Zulassung der Altec-Montagesysteme spricht der DIBt, das Deutsche Institut für Bautechnik, eine »Unbedenklichkeitsbescheinigung« für alle relevanten Teile der Altec-Schrägdachmontagesysteme aus.

Seit dem 1. Juli 2013 fordert die neue Bauproduktenverordnung eine Kennzeichnungspflicht für alle »in den Verkehr« gebrachten Produkte. Für PV-Anlagen bedeutet dies, dass die Anlage mit einem CE-Kennzeichen zu qualifizieren ist. Ist dies aufgrund eines bauaufsichtlich nicht oder noch nicht zugelassenen Montagesystems ausgeschlossen, kann ein Kunde rechtskräftig und ohne Grund auf eine Zulassung im Einzelfall oder den sofortigen Rückbau bestehen. Diese Gefahr besteht praktisch bei allen Montagesystemen, die noch keine bauaufsichtliche Zulassung durch das DIBt haben. Die Altec Solartechnik gehört zu den wenigen Herstellern moderner Montagesysteme, die sich frühzeitig mit der bauaufsichlichen Zulassung der hauseigenen Montagesysteme bemüht und die Zulassung rechtzeitig erhalten haben.

Mit der allgemeinen Zulassung kann bzw. darf bei der Montage von Altec-Systemen für den Dachbereich auf die sonst vom DIBt vorgeschriebene Einzelprüfung der Bauteile durch aufwendige statische Berechnungen verzichtet werden. Das spart Zeit und Kosten und gibt sowohl dem Kunden, als auch dem Fachhandwerker neben der Altec-Herstellergarantie von zehn Jahren zusätzliche Sicherheit.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ALTEC GmbH , ALTEC Systemtechnik AG