Phoenix Contact

DC-Sicherungsadapter erhalten TÜV-Zertifikat

5. Juni 2019, 11:17 Uhr | Simone Kapp
Steckverbinder
»Ich freue mich, Phoenix Contact das Zertifikat nach den anspruchsvollen Prüfungen überreichen zu können«, so Brück.
© PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Der TÜV Rheinland hat die Photovoltaik-Strangschutzsicherungen von Phoenix Contact zertifiziert. Anlässlich der Messe Intersolar in München übergab Roman Bück, Leiter Energiespeicher und PV-Komponenten beim TÜV Rheinland, das Zertifikat über die Prüfspezifikation nach PfG 2380/02.14.

Die Teilkomponenten wurden nach IEC 62852 (Steckverbinder) sowie IEC 60269-6 (Strangsicherungen) getestet und ihr sicheres Auslösen bestätigt. Anwender können so sicher sein, dass das Photovoltaiksystem unter den in den Normen beschriebenen Bedingungen jederzeit zuverlässig vor Fehlerströmen geschützt ist.

Die robusten Sicherungsadapter sind mit hochwertigen Littelfuse-Sicherungseinsätzen für 3,5 bis 30 A ausgestattet und für Spannungen bis zu 1500 V ausgelegt. Die einfach zu installierenden Schutzelemente sind nach Schutzart IP68 (24h / 2m) ausgeführt und eignen sich insbesondere für die sichere Feldverkabelung zwischen Photovoltaikmodul und Wechselrichter.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Phoenix Contact Electronics GmbH, Phoenix Contact GmbH & Co KG