Kunstinstallation

Solarlampen erleuchten das Brandenburger Tor

1. April 2019, 11:26 Uhr | Simone Kapp
Lichtinstallation zur Earth Hour 2019
1200 Solarlampen sollen symbolisch die Kontinente erleuchten.
© www.littlesun.com

Als am 30.03.2019 um 20:30 anlässlich der weltweiten Umweltschutzaktion Earth Hour in 384 Städten deutschlandweit für eine Stunde das Licht ausging, erleuchtete eine Installation mit rund 500 Solarlampen das verdunkelte Brandenburger Tor in Berlin.


500 Menschen folgten nach Veranstalterangaben der Einladung des gemeinnützigen Vereins Little Sun Foundation und des WWF Deutschland zum zentralen Event am Brandenburger Tor. Pünktlich um 20.30 Uhr wurde das Berliner Wahrzeichen in Dunkelheit gehüllt, gleichzeitig erstrahlten über 1200 Solarlampen, um symbolisch die fünf Kontinente mit der Kraft der Sonne zum Leuchten zu bringen.

Ein Zeichen für ein klimaneutrales Europa

Mit der Aktion soll ein Zeichen für ein klimaneutrales Europa bis zum Jahr 2050 gesetzt werden. »Wir hoffen, dass wir mit der Aktion auf das Thema und vor allem die Wichtigkeit von Licht und Energie für unseren Alltag aufmerksam machen konnten. Gemeinsam mit dem WWF bringen wir nun die Solarlampen in Regionen ohne Strom, wo sie als gesundheits- und umweltfreundliche Alternative zu Petroleumlampen dienen und zum Beispiel Kindern ermöglichen, nach Einbruch der Dunkelheit Hausaufgaben zu erledigen« , freut sich Felix Hallwachs, Geschäftsführer der Little Sun Foundation.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet