Einfach einfacher

Eigenstromnutzung mit Solar-Log

17. Juni 2016, 8:30 Uhr | Cornelia Meier
Solar-Log
© Solare Datensysteme GmbH

Zur Intersolar stellt die Solare Datensysteme GmbH eine neue Firmware für das Energiemanagementsystem »Solar-Log« vor.

Neben einer intuitiven Bedienung der Smart-Energy-Funktionen, bietet die Firmware eine flexible Konfiguration der integrieren Komponenten auch auf der Basis von Messwerten an.

Gezielte Überschusssteuerung und flexible Überschusspriorisierung
Die neue Firmware beinhaltet unter anderem eine Überschusssteuerung. Damit kann der Anlagenbetreiber einen prozentualen Teil seiner erzeugten PV-Leistung ins öffentliche Stromnetz einspeisen und die restliche Energie für den Eigenverbrauch nutzen. Betreibern, die z. B. die Einspeisung auf 70 Prozent begrenzt haben, können so den gesamten PV-Strom nutzen. Dank der frei definierbaren Priorisierung kann dieser zudem flexibel eingesetzt werden. Dabei bestimmt der Anlagenbetreiber, in welcher Reihenfolge die integrierten Verbraucher und Erzeuger geschaltet werden. So wird beispielsweise festgelegt, ob mit dem überschüssigen PV-Strom zuerst Warmwasser generiert oder primär die Klimaanlage bedient wird.

Um die individuellen Smart-Energy-Einstellungen zu testen, können diese mit der neuen Firmware simuliert werden. Dabei wird angezeigt, wann welcher Stromverbraucher oder -erzeuger unter welchen Bedingungen zu- bzw. abgeschaltet wird. So wird etwa ein sonniger Tag mit einem niedrigen Energieverbrauch einem regnerischen Tag mit hohem Verbrauch gegenübergestellt, um zu sehen, ob die Überschusssteuerung in beiden Fällen wie gewünscht reagiert.

Die Solare Datensysteme GmbH stellt auf der Intersolar 2016 vom 22. bis 24. Juni in Halle B2, Stand 330 aus.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Solare Datensysteme GmbH