Smarte Solartechnik

Wetterabhängig waschen

18. Juni 2018, 8:33 Uhr | Peter Wintermayr
Dach eines Wohnhauses mit einem Solarmodul.
Die Photovoltaik­anlage auf dem Dach wandelt die Strahlungsenergie des Sonnenlichts in nutzbaren Strom um.
© Busch-Jaeger

Wenn die Waschmaschine sich am Wetterbericht orientiert, dann ist eine PV-Anlage mit Energiespeicher im Einsatz, die an ein Smart-Home-System angebunden ist. Wie das funktionieren kann, zeigt die Kombination aus dem Energiespeichersystem »React 2« und der Smart-Home-Lösung »Busch-free@home«.

Die Sonne scheint und die Photovoltaikanlage läuft auf Hochtouren. Doch niemand ist zu Hause, daher wandert bei vielen der eigene Sonnenstrom in das Stromnetz. Später muss dann Strom von einem Energieanbieter zugekauft werden. Aber mit einem intelligenten Energiemanagement kann die Eigenstromversorgung gesteigert werden. Schlaue Geräte registrieren, wenn gerade so viel Sonne scheint, dass mehr Strom erzeugt als verbraucht wird. Genau dann schaltet sich beispielsweise die Waschmaschine ein. Hier kommen »React 2« und »Busch-free@home« ins Spiel.

Das Energiespeichersystem React 2 ermöglicht den effizienten Einsatz gespeicherter Solarenergie für Wohngebäude. Besonders clever: Für die einfache Handhabung ist React 2 mit dem Smart-Home-System Busch-free@home von Busch-Jaeger kompatibel.

Der Verkauf des selbst produzierten Stroms in das Netz rentiert sich nicht. Besser ist es, diesen selbst zu verbrauchen. Mit der Verbindung des React-Systems und Busch-free@home lassen sich Regeln hierzu aufstellen. Beispielsweise schaltet sich die Waschmaschine an, wenn mehr Strom produziert als verbraucht wird. »Die Speicherung von Strom wird in den kommenden Jahren der wichtigste Innovationsmotor auf dem Energiemarkt sein«, hebt Martin Freyberg, Product Marketing Manager bei ABB Solar GmbH, hervor.

 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass
Produktbild: Energiespeicher Energiespeicher von ABB
»React 2« speichert die durch die Photovoltaikanlage erzeugte Energie und ermöglicht durch den Batteriespeicher, diese dann am effizientesten einzusetzen.
© Busch-Jaeger

React 2 wächst mit den Bedürfnissen – und dem Energiekonsum

Die neue Wechselrichter- und Energiespeicher-Lösung von ABB umfasst einen Hochspannungs-Lithium-Ionen-Akku mit langer Lebensdauer und einer Speicherkapazität von 4 kWh bis zu 12 kWh. Die modulare Lösung kann mit den Bedürfnissen jedes Haushalts wachsen, in den Schritten 4, 8 und 12 kWh. Im Vergleich zu Wechselrichtern ohne Batterie kann mit React 2 ein höherer Anteil der erzeugten Photovoltaik-Energie selbst verbraucht werden. Somit schützen sich die Bewohner vor steigenden Stromkosten. In den Monaten mit hoher Sonneneinstrahlung können bis zu 80 Prozent oder mehr des Energiebedarfs gedeckt werden. Also nur die verbleibenden 20 Prozent müssen aus dem öffentlichen Netz zugekauft werden.

React 2 ist ideal für die Neuinstallation, da es sich um einen Photovoltaik-Wechselrichter mit integrierter Batterie handelt, der einfach zu installieren ist und eine hervorragende Leistung erzielt. Aber auch die Nachrüstung einer bestehenden Solaranlage ist möglich. React 2 kann zusammen mit einem vorhandenen Photovoltaik-Wechselrichter auf AC-Seite des Heimnetzes installiert werden, wobei dieser dann nur als Batteriemanager fungiert.

 

Ansprechen der Zielgruppen und Erfüllen der Kundenanforderung

Zur Zielgruppe gehören Installateure im Wohnsegment, Systemtechniker und -entwickler sowie Energiemanager. Gerade die flexible Produktinstallation, die beispielsweise den Platzbedarf der Anlage reduziert, sowie die einfache Installation per App und Plug-and-play-Anschluss bieten enorme Vorteile. Außerdem kann React 2 auf DC- und AC-Seite an neue und bestehende Photovoltaikanlagen von ABB oder Drittanbietern angeschlossen werden.

»Kunden suchen nach Wegen, ihre Stromrechnung durch Photovoltaikanlagen zu senken. Denn der Energieverbrauch wird steigen, da wir uns auf eine vollelektrische Gesellschaft zubewegen«, sagt Martin Freyberg. Dementsprechend sind eine weitere Zielgruppe die Hausbesitzer und Endanwender. Deren Anforderung ist es, die Energieaufnahme aus dem Stromnetz zu verringern und den Eigenverbrauch an PV-Solarenergie zu erhöhen sowie mehr Komfort zu erreichen.

Dies spiegelt sich auch im neuesten Trendbarometer von BauInfoConsult wider. Dort wurde abgefragt, welche Entwicklungen den Neubausektor in Deutschland 2018 am stärksten bestimmen werden. Am häufigsten (46 Prozent) wurde das Thema Energieeinsparung und Energieeffizienz genannt. Durch den Einsatz von React 2 sind zehn Prozent mehr Energieeinsparung möglich als durch Niedervolt-Batteriesysteme.

 

Eine Frau benutzt das Busch-free@home-Panel
Durch die Anbindung von React an das Smart-Home-System Busch-free@home können intelligente Verknüpfungen, wie das Einschalten der Waschmaschine, hergestellt werden. Die Visualisierung erfolgt über das Busch-free@home-Panel.
© Busch-Jaeger

Zukunftssichere, autarke Energieversorgung

Ebenso lässt sich eine autarke Energieversorgung von bis zu 90 Prozent für Hausbesitzer durch die hohe Speicherkapazität der Batterie erzielen. Außerdem ist das System zukunftssicher. Denn React 2 ist mit einer WiFi-Karte für die Echtzeitüberwachung der Photovoltaikanlage und des Energieverbrauches im Haushalt ausgerüstet.

Mit der App für Smartphone oder Tablet sehen die Nutzer immer alles auf einen Blick. Am Ende des Tages kann so die Energienutzung des Haushaltes gecheckt werden, egal ob die Bewohner zu Hause, im Büro oder im Urlaub sind. Ein wöchentlicher oder monatlicher Verlauf wird mit einem einzigen Klick angezeigt. Mit dem Photovoltaik-Wechselrichter kann die Aktivierung einiger Elektrohaushaltsgeräte wie Waschmaschine, Boiler oder Wärmepumpe programmiert werden. All dies mit der verfügbaren oder in einer Batterie gespeicherten Photovoltaik-Energie.

Durch die Kombination von React 2 und Busch-free@home können Hausbesitzer den von ihrer Photovoltaikanlage erzeugten Strom optimal nutzen und Verbrauchsspitzen vermeiden. So hat der Nutzer die vollständige Kontrolle über seinen Solarstrom-Verbrauch. Die Daten des angebundenen React-Systems, wie beispielsweise der Speicherstatus, werden automatisch über die gewohnte Busch-free@home-Nutzeroberfläche, wie fest installierte Touchpanels oder die Busch-free@home-App, im Menü angezeigt. Dort kann über den Menüpunkt »Aktionen« eine intelligente Verknüpfung verschiedener Abläufe im Smart Home hergestellt werden, wie zum Beispiel »wenn mehr Strom produziert als verbraucht wird, dann schalte einen Heizstab für die Warmwasser-Produktion an«.

Smarte Solartechnik zusammen mit einer intelligenten Haussteuerung bietet eine Optimierung des selbst produzierten Stromverbrauchs. Mit React 2 kann eine deutlich höhere Energieautarkie erzielt werden. Dies ist möglich, da bis zu zwei Verbraucher im Haushalt, in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Photovoltaik-Energie, automatisch zugeschaltet werden können. Was dann noch übrig bleibt, findet Platz im intelligenten Speichersystem. Dann kann die eigene Energie fließen, auch wenn die Sonne gerade nicht scheint.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Busch-Jaeger Elektro GmbH