Viessmann

Mehr Unabhängigkeit vom Stromnetz

6. Juni 2017, 8:21 Uhr | Cornelia Meier
Die Brennstoff­zellenheizung Vitovalor 300-P eignet sich zusammen mit einer PV-Anlage und stationären Speicher­batterien für den Aufbau von häus­lichen Versorgungssystemen.
Die Brennstoff­zellenheizung »Vitovalor 300-P« eignet sich zusammen mit einer PV-Anlage und stationären Speicher­batterien für den Aufbau von häus­lichen Versorgungssystemen – auch unter Einbeziehung von Elektromobilität.
© Viessmann

Im Jahr des 100-jährigen Unternehmensjubiläums hat die Viessmann Gruppe ihr Engagement im Bereich Photovoltaik und Elektrosysteme weiter ausgebaut und für diese Aktivitäten zum 1. Januar 2017 einen eigenen Geschäftsbereich gegründet, dessen Leitung Karlheinz Reitze inne hat.

Damit geht Viessmann aktiv auf die Entwicklungen im Energiemarkt und die sich wandelnden Bedürfnisse der Verbraucher ein. Eine größere Unabhängigkeit von externer Versorgung, möglichst niedrige Energiekosten und eine hohe Zukunftssicherheit bei der Strom- und Wärmegewinnung: Das sind Themen, die viele Bauherren und Immobilienbesitzer beschäftigen.

Individuelle Lösungen

Bereits heute bietet Viessmann seinen Kunden mit multivalenten Anlagen und intelligenten Energiesystemen aus dem Komplettangebot individuelle Lösungen an. Dazu zählen effiziente Energiesysteme, die beispielsweise selbst erzeugten Solarstrom zum Betrieb einer Wärmepumpe nutzen oder für Zeiten mit geringem Solarertrag in einem Batteriespeicher bevorraten. Ergänzt wird diese klimaschonende Haustechnik für Heizung und Warmwasserbereitstellung durch Energiemanagementsysteme (EMS), die komfortabel auch über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets gesteuert werden können.

Politische Zielvorgaben

Mit dem zunehmenden Engagement in diesem Segment greift Viessmann auch regulatorische Veränderungen auf. Denn durch politische Zielvorgaben und gesetzliche Rahmenbedingungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Reduzierung des CO2-Ausstoßes wird der technische Trend nochmals verstärkt. So gibt zum Beispiel die europäische Energy Performance of Buildings Directive (EPBD) für den Neubau ab 2020 den Niedrigstenergiestandard vor. In Deutschland wird die Brüsseler Richtlinie durch die erneute Verschärfung der Energieeinsparverordnung (EnEV) umgesetzt.

Und was hat Viessmann für Hausbesitzer konkret zu bieten? Hohe Energieeffizienz bei geringen Energiekosten – mit dem Energiemanagementsystem lassen sich ganzheitliche Energielösungen für die Strom- und Wärmeversorgung von Ein- und Zweifamilienhäusern realisieren. Der Anwender profitiert beispielsweise von maximaler Effizienz, wenn eine Vitocal-Wärmepumpe mit einer Vitovolt-Photovoltaikanlage und dem Vitocharge-Stromspeicher zusammen betrieben wird. Voraussetzung dafür ist die digitale Vernetzung aller Komponenten. Die Optimierungs- und Prognosefunktionen des Energiemanagementsystems ermöglichen es dem Anwender, hohe Autarkieraten sowie geringe Energiekosten und CO2-Emissionen zu erreichen. Zusätzlich zum intelligenten Betrieb schafft das EMS Transparenz für Energieflüsse, -verbrauch und -kosten.

Die Wärmepumpe wird mit Strom von der Photovoltaikanlage betrieben. Sie vervielfacht den Energieertrag der Solarmodule, indem sie aus einer Kilowattstunde Strom und der Wärme aus der Außenluft rund das Vierfache an Wärme für Wohnraumbeheizung und Trinkwassererwärmung erzeugt. Den Überschussstrom von der Photovoltaikanlage bevorratet der Vitocharge-Stromspeicher. So können zum Beispiel in den Abend- und Nachstunden die Wärmepumpe, Beleuchtung und andere elektrische Geräte mit dem tagsüber selbst erzeugten Strom betrieben werden. Lediglich zur Deckung von Bedarfsspitzen muss noch Strom aus dem Netz bezogen werden. So lassen sich die Ausgaben für Strom aus dem öffentlichen Netz sowie für Wohnraumbeheizung und Trinkwassererwärmung deutlich reduzieren.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Mehr Unabhängigkeit vom Stromnetz
  2. Überschussstrom thermisch speichern
  3. Netzersatzbetrieb bei Stromausfall

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Viessmann Werke KG