Fronius

Hybridwechselrichter ermöglicht Zwischenspeicherung

8. Mai 2013, 15:08 Uhr | Thomas Jungmann
© Fronius

Auf der Intersolar vom 19. bis zum 21. Juni in München präsentiert die Fronius International GmbH als Highlight einen Prototyp des Fronius-Hybridwechselrichters.

Er ermöglicht die Zwischenspeicherung von selbst erzeugter Energie, mit Hilfe von Batterien, speichert also die Energie für einen späteren Zeitpunkt. Dadurch kann der grüne Strom zum Beispiel auch in der Nacht genutzt werden. Weitere, wesentliche Vorteile sind die Erhöhung des Eigenverbrauchs sowie mehr Unabhängigkeit bei der Energieversorgung. Zudem wird bei einem Netzausfall die Stromversorgung aufrechterhalten.

Dank des modularen Aufbaus des Geräts, das im Jahr 2014 auf den Markt kommen soll, lässt sich der Speicher jederzeit flexibel ergänzen bzw. erweitern. Die Batterie kann demnach auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet werden. Durch innovative Kommunikationskanäle wie Webserver, WLAN und Ethernet hat der Anlagenbetreiber jederzeit die Performance seiner PV-Anlage im Blick. Erhältlich ist das Gerät.

Kleiner dreiphasiger Wechselrichter
Fronius Symo heißt der kleine dreiphasige Wechselrichter des Ausstellers. Das trafolose Gerät sorgt in den Leistungsklassen von 3,0, 3,7, 4,5 kW nicht nur für hohe Erträge, sondern auch für eine optimale symmetrische Einspeisung. Durch die Bereitstellung von Blindleistung und durch die Spannungsstützung wird das Stromnetz auch noch statisch und dynamisch gestützt. Er ist ab Q4 2013 weltweit (Ausnahme: USA) verfügbar. Schritt für Schritt folgen weitere Leistungsklassen. Sobald die »Fronius Symo«-Serie auf dem Markt ist, sind alle Wechselrichter mit zwei MPP-Trackern ausgestattet. Dies ist vor allem für kleinere, verwinkelte oder unterschiedlich orientierte Dächer von Vorteil.

Für kleine Eigenverbrauchsanlagen
Durch die gezielt kleinen Leistungsklassen ermöglicht der »Fronius Galvo«, Wechselrichter für kleine Eigenverbrauchsanlagen, einen hohen Eigenverbrauchsanteil. Das integrierte Energiemanagement Relais mit Echtzeituhr sorgt für eine zeitgenaue Steuerung der Verbraucher, der Eigenverbrauch wird dadurch weiter optimiert. Die Einphasigkeit unterstützt die Eigenverbrauchsquote zusätzlich, da bei einem einphasigen Hausanschluss auch alle Verbraucher an dieser Phase angeschlossen sind. Für Zukunftssicherheit sorgt die innovative Steckkarten-Technologie. Diese ermöglicht ein nachträgliches Nachrüsten von Funktionen. Der geplante Produktionsstart findet im Juli 2013 statt. Diese und weitere Innovationen des Herstellers werden auf dem Münchener Messegelände in Halle B4, Stand Nr. B4.210.


Verwandte Artikel

FRONIUS Deutschland GmbH