Schwerpunkte

Neuaufstellung

Sennheiser konzentriert sich auf den Professional-Bereich

17. Februar 2021, 14:46 Uhr   |  Lukas Steiglechner

Sennheiser konzentriert sich auf den Professional-Bereich
© Sennheiser elektronic GmbH & Co. KG

Sennheiser will künftig seine Geschäftsbereiche unabhängig aufstellen. Das Unternehmen strebt dabei Partnerschaften im Bereich Consumer Electronics an und will sich auf den Professional-Bereich konzentrieren. Vor allem die Sparte Business Communications soll in Zukunft Wachstumspotenziale bieten.

Senheiser, Co-CEOs, Daniel Sennheiser, Andreas Sennheiser
© Sennheiser elektronic GmbH & Co. KG

Die Co-CEOs von Sennheiser, Andreas und Daniel Sennheiser, in einer gemeinsamen Botschaft: "Unsere Welt befindet sich im ständigen Wandel. Wir müssen uns immer wieder an neuen Herausforderungen und Realitäten ausrichten. Dies spüren wir alle im Augenblick mehr denn je. So entstehen aber auch immer wieder neue Möglichkeiten, Chancen, und Ideen für die Zukunft. Für Sennheiser bedeutet das, dass wir uns fortlaufend weiterentwickeln und verändern müssen. Wir als Familienunternehmer müssen agil und flexibel handeln und Entscheidungen für die Zukunft treffen. Das ist Teil unserer unternehmerischen Verantwortung."

Der deutsche Hersteller für Audiotechnik Sennheiser plant, seine Geschäftsbereiche unabhängig aufzustellen. Dabei will sich das Unternehmen künftig auf den Professional-Bereich konzentrieren. Für den Bereich Consumer Electronics strebt Sennheiser eine Partnerschaft an, um seine Marktposition zu stärken. Dadurch sollen die Geschäftsbereiche eigenständiger werden.

"Wir haben in unseren Divisionen Professional und Consumer vier Business Units: Pro Audio, Business Communications, Neumann und Consumer Electronics. In allen Geschäftsfeldern bieten sich große Wachstumschancen," sagt Andreas Sennheiser, Co-CEO von Sennheiser. "Um die Potenziale in den jeweiligen Märkten bestmöglich ausschöpfen zu können, konzentrieren wir unsere eigenen Kräfte auf die drei Geschäftsfelder im Pro-Bereich und suchen einen starken Partner, der in unser Consumer-Geschäft investiert," ergänzt Daniel Sennheiser, Co-CEO von Sennheiser. Dabei sollen Gespräche mit möglichen Partnern in Kürze starten.

Position im Consumer-Bereich stärken

Im Bereich Consumer Electronics herrscht eine hohe Marktdynamik und starker Wettbewerbsdruck. Doch der Kopfhörermarkt und das Soundbargeschäft bieten nach wie vor große Wachstumspotenziale, vor allem der True-Wireless-Kopfhörer-Markt. "Unsere Produkte stehen für besten Sound und ein einzigartiges Klangerlebnis," erläutert Daniel Sennheiser und fügt hinzu: "Auf diesen Stärken, insbesondere unserer Kernkompetenz Sound, wollen wir gemeinsam mit einem Partner aufbauen." Dabei ist entscheidend die Sichtbarkeit im Markt zu erhöhen, um nachhaltig am Wachstum teilhaben zu können.

Professional-Geschäft ausbauen

Durch eine Partnerschaft im Bereich Consumer Electronics kann sich Sennheiser verstärkt auf sein Professional-Geschäft konzentrieren. So lassen sich die eigenen Kräfte und Ressourcen auf die Stärkung der Business Units der Professional-Division fokussieren. Der Audiospezialist will hierbei aus eigener Kraft in seine Soundkompetenz sowie in die Marktpräsenz und -sichtbarkeit investieren. Dadurch soll das Unternehmen überdurchschnittlich wachsen und seine Position im Weltmarkt ausbauen. Insbesondere der Bereich Business Communications bietet große Wachstumsmöglichkeiten, die Sennheiser nutzen will.

"Aus der geplanten Neuaufstellung sollen alle Geschäftsbereiche gestärkt hervorgehen. Mit einem Partner an unserer Seite, der in unser Consumer-Geschäft investiert, werden wir unsere Stärken noch besser ausspielen und für unsere Kunden erlebbar machen können," sagt Daniel Sennheiser.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Porn Android gamesfootfetishbbdtsmusic