Schwerpunkte

Messe Berlin

IFA findet 2020 statt – exklusiv und auf Einladung

20. Mai 2020, 10:43 Uhr   |  Antje Müller

IFA findet 2020 statt – exklusiv und auf Einladung
© Messe Berlin

Zur diesjährigen IFA werden nur ausgewählte Gäste zugelassen, Menschenmassen wie in vergangenen Jahren werden wahrscheinlich nicht zu sehen sein.

Die Messe Berlin präsentiert für die IFA 2020 ein neues Konzept. Sie findet ohne Zugang für die Öffentlichkeit statt. Als Einladungsveranstaltung wird die IFA 2020 nur 5.000 Teilnehmer zulassen. Marken und Hersteller bekommen die Möglichkeit für den Austausch untereinander und mit Journalisten.

Nach der Pressekonferenz am 19. Mai steht nun fest: Die IFA 2020 findet vom 3. bis zum 5. September in Berlin statt – als reine Einladungsveranstaltung. Geeinigt hat man sich auf eine innovative Lösung, die eine exklusive Veranstaltung für ausgewählte Messebesucher und Journalisten vor Ort möglich macht. "Nach all den Veranstaltungsausfällen der vergangenen Monate braucht unsere Branche dringend diese Plattform, um ihre Innovationen zu präsentieren. Die IFA bietet dafür nicht nur den besten Zeitpunkt, sondern auch noch effiziente Beteiligungsmöglichkeiten", sagt Jens Heithecker, Executive Director der IFA Berlin. "Virtuelle Veranstaltungen seien zwar nützlich, aber ihnen fehle "die menschlich emotionale Verbindung, die Veranstaltungen wie die IFA Berlin so unglaublich wertvoll machen".

Im Vordergrund der dreitägigen Veranstaltung stehen allerdings die Gesundheit und die Einhaltung hygienischer Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19. Aufgrund der aktuell bestehenden Regelungen wird die IFA 2020 nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Die IFA fokussiert sich auf ihre B2B-Kernfunktionen und der Unterstützung des Austauschs zwischen globalen Marken, Herstellern und Händlern. Denn die Innovationskraft sei nicht gestoppt und benötige eine Plattform, so Heithecker. Es besteht ein Bedarf an einer globalen Bühne, um die Produkte zu präsentieren. Hierfür wird die IFA über vier eigenständige Veranstaltungen ausgerichtet: die IFA Global Press Conference für Keynotes und Pressekonferenzen der Markenhersteller, die SourcingShow IFA Global Markets, die Innovationsplattform IFA NEXT trifft IFA SHIFT Mobility sowie die IFA Business-, Retail- und Meeting-Lounges. Der gesundheitliche Schutz soll durch eine enge Begrenzung der Teilnehmerzahl auf insgesamt 5.000 Teilnehmer gewährleistet werden. Exklusiv geladene beziehungsweise ausgewählte Besucher und Medienvertreter können über Stand-Alone-Veranstaltungen an Technologie-Highlights teilnehmen. Die Registrierung wird voraussichtlich im Juli geöffnet. Hierbei gilt grundsätzlich: "First come, first serve", so Heithecker. Als global bedeutsames Event setzt die IFA ergänzend auf virtuelle Veranstaltungen wie Streaming- und Chatangebote, um eine Teilnahme weltweit, trotz Reisebeschränkungen, möglich zu machen. Als Begegnungsort für Innovationskraft der Bereiche Consumer Electronics und Home Appliances bietet die IFA der Industrie die Möglichkeit, ihre neuen Produkte und Dienstleistungen den Medien direkt zu präsentieren. Mit der Verlegung der Global Press Conference vom April in den September wurde hierfür eine globale Plattform für Innovation und Technologie entwickelt. Keynotes und Unternehmenspressekonferenzen werden auf zwei von der IFA kuratierten Bühnen stattfinden. Dies hat für die etwa 800 Journalisten aus mehr als 50 Ländern auch den Vorteil, einen sicheren und effizienten Zugang zu den Marken, Herstellern und den Handel zu erhalten.

Das Konzept für die IFA 2020 wird in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden in Deutschland die Gesundheit und die Sicherheit aller Teilnehmer gewährleisten. Strikte Kontrollen der Teilnehmerzahl sowie Abstandsregeln und wirksame Maßnahmen der öffentlichen Hygiene werden vor Ort getroffen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Messe Berlin GmbH