Bekanntgabe der Umsatzzahlen

Haier trotzt widrigen Umständen

Haier, Smart Home
2019 verzeichnete Haier trotz eines Gesamtrückgangs der Haushaltsgerätebranche ein Wachstum.
© Haier

Die Marke für Haushaltsgeräte und Entwickler intelligenter Heim-Ökosysteme, Haier, veröffentlichte am 30. April seinen Jahresbericht für 2019 sowie die Ertragslage für das 1. Quartal 2020. Demnach habe man mit einem Umsatzwachstum von 9,05 Prozent in 2019 seine Position gefestigt.

Der Umsatz steig 2019 im Jahresvergleich um 9,05 Prozent auf 200,762 Milliarden RMB und steuerte 8,206 Milliarden RMB zum Nettogewinn der Haier Group bei, was einem Anstieg von 9,66 Prozent entspricht. (Anm. d. Red.: Renminbi ist die Währung der Volksrepublik China; 1 Chinesischer Yuan entspricht derzeit circa 0,13 Euro). Für das 1. Quartal 2020 hingegen wurden Umsätze von 43,141 Milliarden RMB verzeichnet, was einem Rückgang von 11,09 Prozent entspricht. Der Nettogewinn betrug 1,07 Milliarden RMB und nahm somit um 50,16 Prozent ab. Trotz eines schwierigen ersten Quartals lagen die Gesamtergebnisse von Haier über dem Branchendurchschnitt.

  • Mit der Entwicklung neuer Smart-Home-Szenarios im Jahr 2019 nahm der kategorienübergreifende Marktanteil von Haier stetig zu, wobei der Gesamtmarktanteil sich von 4,4 Prozent auf 23,4 Prozent erhöhte.
  • In den Überseemärkten stiegen im 1. Quartal 2020 sowohl Gewinne als auch Marktanteil weiterhin an. Das sei vor allem den Anstrengungen zu verdanken, die Haier unternommen habe, um ein Ökosystem aufzubauen, die internationale Expansion voranzutreiben sowie hochwertige Produkte zu liefern.
  • Der Covid-19-Ausbruch wirkte sich im 1. Quartal 2020 stark auf den chinesischen Markt aus. Dennoch sei es Haier gelungen, seine Führungsposition zu halten. Da Gesundheit unter Verbrauchern zunehmend an Bedeutung gewinnt, konnte ein Umsatzsprung für gesunde Haushaltsgeräte verzeichnet werden. Dank seiner Fokussierung auf dieses Segement habe Haier der aktuellen Verbrauchernachfrage gerecht werden können.
  • Im High-End-Bereich konnte sich Casarte mit einem Marktanteil von 40 Prozent die Führungsposition sichern. 2019 wurde ein Wachstum von 30 Prozent verzeichnet, wobei sich der Marktanteil für Kühlschränke und Waschmaschinen mit einem Wert von über 10.000 RMB auf 40 Prozent beziehungsweise 75,5 Prozent belief.  
  • Im Inland erreichte der Marktanteil für Klimaanlagen mit einem Wert von über 15.000 RMB 40 Prozent.  

Premium-Produkte im Ausland pushen Gewinne und des Marktanteil
2019 stiegen Haiers Auslandsumsätze um 22 Prozent auf 94,1 Milliarden RMB, wobei der Vorsteuergewinn um 30 Prozent wuchs. Diese kräftige Wachstumsdynamik sei einem Fokus auf Markenaufbau, High-End-Produkte und modernisierten E-Commerce zu verdanken.

Wachstumsmotor für Smart-Home-Ökosysteme
2019 führte Haier sein IoT-Ökosystem und die erfahrungsbasierte Smart-Home-Cloud-Übertragungsplattform ein und ebnete somit nach eigener Aussage den Weg für eine neue Ära von Produkten und eine Branchentransformation.

Ein Beispiel hierfür sei Haiers IoC-Ökoystem (Internet of Clothes), das 13 Branchen umschließt, unter anderem Bekleidung, Heimtextilien, Waschmittel und Leder. Haier konnte seinen Tätigkeitsbereich von Waschmaschinen auf Wäschereidienstleistungen und eine intelligente Reinigungserfahrung erweitern, was 5.300 inländische sowie ausländische Akteure zusammenbrachte, um gemeinsam die Verbraucherbedürfnisse zu decken. Dadurch stiegen die Umsätze von Haiers Ökosystem im Jahr 2019 um 68 Prozent auf 4,8 Milliarden RMB. Im Zeitalter des Internets der Dinge wolle Haier weiterhin neue Möglichkeiten untersuchen und erschließen, die 5G für den Smart-Home-Bereich bietet.

Aktuell hat Haier ein Portfolio mit sieben internationalen Marken vorzuweisen, nämlich GE Appliances (USA), Candy (Italien), Aqua (Japan), Fisher & Paykel (Australien/Neuseeland), Haier, Casarte und Leader. Das Unternehmen betreibt weltweit 122 Fabriken, von denen sich 54 im Ausland befinden.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Haier CTG Haier Europe Trading, Haier Deutschland GmbH