Schwerpunkte

Wechsel im Vorsitz des gfu-Aufsichtsrats

Große Fußstapfen

23. Juli 2020, 10:46 Uhr   |  Diana Künstler

Große Fußstapfen
© gfu

Ideengeber, Branchenkenner, Mann der ersten Stunde: Mit Hans-Joachim Kamp gibt nun ein "Urgestein" den Vorsitz im Ausichtsrat der gfu ab. Kai Hillebrand tritt als Kamps Nachfolger damit in große Fußstapfen.

Zum 01. August 2020 legt Hans-Joachim Kamp den Vorsitz des Aufsichtsrats der gfu Consumer & Home Electronics nieder und scheidet zudem auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat aus. Zu seinem Nachfolger als Vorsitzenden hat der Aufsichtsrat der gfu Kai Hillebrandt, Panasonic Deutschland, gewählt.

Hans-Joachim Kamp ist bereits seit 1998 im Aufsichtsrat der gfu tätig und hat dessen Vorsitz 2012 übernommen. In dieser Zeit hat Kamp maßgeblich die erfolgreiche Weiterentwicklung der IFA zur weltweit bedeutendsten Messe für Consumer Electronics und Elektrohausgeräte beeinflusst. Zu den Meilensteinen dieser Entwicklung gehören unter anderem die Einführung der jährlichen IFA ab 2006, die Erweiterung um Elektrohausgeräte ab 2008 sowie die intensiven IFA-Partnerschaften mit den Fachhandelskooperationen. Seit 1975 hat Kamp ohne Unterbrechung an jeder IFA teilgenommen. An der Konzeption und der Planung für die erste gemeinsame Kooperationsmesse von Euronics und Expert in Berlin, die im Frühjahr 2021 stattfinden soll, ist Hans-Joachim Kamp ebenfalls intensiv beteiligt.

Ein weiterer Meilenstein seines Wirkens für die Branche war die Einführung des CEMIX  (Consumer Electronics Market Index), heute HEMIX (Home Electronics Market Index), im Jahr 2006, der von der gfu gemeinsam mit den Partnern BVT (Bundesverband Technik des Einzelhandels) und dem Marktforschungsunternehmen GfK veröffentlicht wird. Damit wurde für die Branche ein einheitlicher, zuverlässiger und anerkannter Marktüberblick zur Planungssicherheit geschaffen. Bei der Entwicklung und der Etablierung der Vortragsveranstaltung gfu Insights & Trends, dem jährlichen Innovationsforum der gfu, das 2012 seine Premiere erlebte, war Kamp zudem Ideengeber.

„Es war stets eine große Freude und Auszeichnung, mich für die Weiterentwicklung der Branche und insbesondere der IFA in Berlin einzubringen. Ich bedanke mich bei allen Kollegen im Aufsichtsrat und den Gesellschaftern sowie allen Partnern der gfu für das über mehr als zwei Jahrzehnte lang entgegengebrachte Vertrauen. Mein besonderer Dank gebührt dem Team der gfu unter der Leitung des Geschäftsführers Dr. Alexander Pett, das mich über die Jahre tatkräftig unterstützt hat sowie unserem langjährigen Partner Messe Berlin. Besonders freue ich mich, dass Kai Hillebrandt, mit dem ich über viele Jahre sehr eng in verschiedenen Funktionen zusammengearbeitet habe, mein Nachfolger wird. Ich bin davon überzeugt, dass Kai Hillebrandt mit seiner langjährigen Industrie-Erfahrung, Managementkompetenz und seiner verbindlichen Art die ideale Besetzung für den Aufsichtsratsvorsitz der gfu ist. Er wird die Erfolgsgeschichte von gfu und IFA fortschreiben und weiterentwickeln“, erklärt Hans-Joachim
Kamp.

Vita-Hintergund: Hans-Joachim Kamp
Hans-Joachim Kamp studierte Betriebswirtschaftslehre und startete seinen Berufsweg 1975 in der Marktforschung von Philips in Hamburg. Es folgten verschiedene Funktionen in Vertrieb, Marketing und Werbung sowie in der damaligen Zentrale von Philips in Eindhoven, Niederlande. 1990 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung von Philips Consumer Electronics Deutschland. 1992 folgte die Ernennung zum stellvertretenden Leiter dieses Unternehmensbereichs und kurz darauf übernahm Kamp die Gesamtverantwortung für den Vertrieb. Von 1998 bis 2005 war Kamp Leiter des Unternehmensbereichs Consumer Electronics. 1999 bestellte der Aufsichtsrat der Philips GmbH Kamp zum Geschäftsführer des Unternehmens mit der Verantwortung für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Ab 2009 saß Hans-Joachim Kamp im Aufsichtsrat der Philips GmbH und war von 2010 bis 2018 dessen Vorsitzender. Seit 1998 war Kamp im Aufsichtsrat der gfu, seit November 2012 dessen Vorsitzender. Darüber hinaus war er von 2002 bis 2012 Vorsitzender des Fachverbandes Consumer Electronics im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Zwischen 2004 und 2013 war Kamp auch Mitglied des ZVEI-Vorstandes und von 2005 bis 2013 zudem ZVEI-Vizepräsident. Für sein großes persönliches Engagement wurde Kamp vom ZVEI 2014 die „Goldene Ehrenplakette des ZVEI“ verliehen. Von 2004 bis 2014 hatte Hans-Joachim Kamp einen Sitz im Aufsichtsrat der Messe Berlin,
dessen Vorsitzender er von 2009 bis 2014 war. Außerdem war er von 2004 bis 2013 Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR). Seit 2010 ist Kamp zudem Träger des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik
Deutschland, welches ihm für sein Engagement für die Stadt Berlin sowie sein Engagement in zahlreichen Ehrenämtern verliehen wurde.

 

Seite 1 von 2

1. Große Fußstapfen
2. Herausfordernde Zeiten

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kaufverhalten ändert sich drastisch
IFA 2020 abgesagt
IFA findet 2020 statt – exklusiv und auf Einladung
Wechsel in der gfu-Geschäftsführung
Samsung sagt IFA 2020 ab

Verwandte Artikel

gfu-Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik mbH

Porn Android gamesfootfetishbbdtsmusic