Schwerpunkte

E-Mobilität in Deutschland

Envision Digital und Telekom kooperieren bei Ladelösung

10. März 2021, 09:05 Uhr   |  Diana Künstler

Envision Digital und Telekom kooperieren bei Ladelösung
© Telekom/Envision

Die Deutsche Telekom und Envision Digital haben ihre Zusammenarbeit bei einer Ladelösung für E-Autos bekanntgegeben. Sie soll Nutzern dabei helfen, die Fahrzeuge am privaten Stellplatz schnell aufzuladen.

Die Lösung dahinter ist Envision Digitals All-in-One-Paket "Charging by EnOS". Dieses kombiniert laut Anbieter Hardware, Software, Installation und einen zu 100 Prozent grünen Stromtarif. Die Installation erfolgt bei Bedarf durch Techniker der Telekom. Diese kümmern sich auch um den Service. Die Telekom steuert außerdem die SIM-Karte und eine IP-VPN-Lösung bei, welche die Daten schützt. Zum Beispiel bei der Übermittlung an die AIoT-Software (Artificial Intelligence of Things) von Envision. Deren Künstliche Intelligenz analysiert die Daten des Ladepunkts und optimiert sie mittels Algorithmen.

Wallbox, Plattform, Tarifpakete

Hagen Rickmann, Telekom
© Deutsche Telekom

„Die Telekom sorgt für die Anbindung an die IoT-Plattform. Und sie kümmert sich um den Service vor Ort sowie sichere Konnektivität“, erklärt Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland. „So ergänzen wir e-Charging im öffentlichen Raum mit einer Lösung für private Grundstücke. Und haben dabei mit Envision Digital einen perfekten Partner für grüne Technologie, die Best in Class ist.“

Die smarte 11-Kilowatt-Ladebox ist nicht größer als ein Aktenkoffer und lässt sich an der Wand befestigen. Dabei lädt die Box laut Anbieter das Fahrzeug fünfmal schneller als die herkömmliche Steckdose. Darüber hinaus vermeide sie die Gefahr einer Überlastung. Für die User gibt es außerdem noch eine Handy-App, welche optional für die Authentifizierung sorgt und aktuelle Statistiken zu den Ladevorgängen und zum Ökostrom-Verbrauch liefert. Über Funk kommuniziert die Ladebox mit der AIoT-Plattform EnOS. EnOS steht dabei für Energy Operating System. Die Plattform verbindet weltweit rund 70 Millionen IoT-Sensoren (Internet of Things). Das ermögliche laut Anbieter die nachhaltige Verbesserung der Energie-Effizienz.

„Die Politik in Deutschland fördert Elektromobilität. Das schafft großartige Anreize, sich ein E-Fahrzeug anzuschaffen und in private Ladestationen zu investieren. Das bestätigt Deutschlands Standing als eines der führenden Länder, das mit Hilfe der E-Mobilität einen nachhaltigen Lebensstil weiter voranbringt,“ sagt Sylvie Ouziel, International President, Envision Digital. „Envision Digital konzentriert sich auf Ladelösungen für Privatpersonen und Flotten. Viele Besitzer von E-Fahrzeugen möchten ihr Auto dort laden, wo sie schlafen, arbeiten und ihre Freizeit genießen. Mit Charging by EnOS werden wir zusammen mit der Telekom die Anzahl der Ladestationen im privaten Umfeld signifikant erhöhen.“

Die Lösung ist online per Fragebogen bestellbar. Die Installation und die Abrechnung des Verbrauchs erfolgen zu Paketpreisen. In manchen Fällen kann die häusliche Umgebung zu spezifisch für die Online-Abfrage sein. Dann können Interessenten den Vorabbesuch eines Technikers der Deutschen Telekom buchen. Er begutachtet die lokalen Gegebenheiten vor Ort und schafft damit die Grundlage für ein passgenaues Angebot. Die Tarife der Box richten sich nach den Kilometern – von Freizeit- bis Vielfahrer. Das günstigste Monatspaket kostet 36,90 Euro, inklusive Grundgebühr, Service und 100 Kilowattstunden.

Eigentümer, Vermieter oder Mieter können einen Zuschuss von 900 Euro bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Die Lösung von Envision Digital erfülle dafür alle Kriterien.

Deutschland Vorreiter bei E-Autos

E-Autos boomen in Deutschland. Die Neuzulassungen im Jahr 2020 belaufen sich laut Angaben des Kraftfahrzeug-Bundesamts  auf 194.163. Das entspricht einem Zuwachs von 206,8 Prozent. "Eines der am meisten diskutierten Themen bei Elektromobilität ist die Ladeinfrastruktur. Je nach Studie sind es bis zu 50 Prozent, die immer noch Probleme beim Laden befürchten“, resümiert Drazen Nikolic, Geschäftsführer von Envision Digital Deutschland. „Wir bieten die Möglichkeit, genau dort zu laden, wo man das Auto in der Regel parkt – zuhause. Und damit leisten wir einen zentralen Beitrag zum Durchbruch umweltverträglicher Mobilität durch das Schaffen ausreichender Ladepunkte.“

Ladestationen für zu Hause

Alle Bilder anzeigen (6)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Deutsche Telekom AG Bonn, Deutsche Telekom AG, Deutsche Telekom AG Frankfurt