Schwerpunkte

JUNG

Dimmer für Licht- und Jalousie-Management

11. November 2019, 18:39 Uhr   |  Stefanie Heyduck

Dimmer für Licht- und Jalousie-Management
© Jung

Nochmal aufstehen, um die Hauptbeleuchtung auszuschalten? Mit der Nebenstelle 2-Draht kann man die Hauptstelle um weitere Bedienstellen ergänzen.

Lange Nächte, kurze Tage: Der Herbst ist wie geschaffen für gedimmtes Licht. LED-Lampen bieten hier eine enorme Bandbreite. Das System von Jung will eine schnelle und einfache Installation von Dimmern ermöglichen. Und das zunächst ohne das Legen zusätzlicher Leitungen oder eines Feldbussystems.

Licht- und Jalousie-Management kombiniert der Hersteller Jung zu LB-Management. Dafür sollen sich die bestehenden Schaltpläne des Hausnetzes verwenden lassen. Es muss nach eigenen Angaben nur der bisherige Schalter nebst Einsatz aus den handelsüblichen Unterputz- bzw. Hohlwanddosen ausgebaut und gegen die gewünschten Ein- und Aufsätze des LB-Managements ausgetauscht werden. Auch Nebenstellen lassen sich einrichten.

Automatische Konfiguration des Dimmprinzips

Egal, ob Glühlampe, Halogenlampe oder LED-Leuchtmittel: Die Dimmer aus dem LB-Management funktionieren mit allen Leuchtmitteln, die als dimmbar gekennzeichnet sind. Die Dimmer sind von Werk aus voreingestellt. In der Betriebsart »Universell« wird die Last automatisch gemessen. Der Einsatz erkennt, nach welchem Dimmprinzip die verwendete Lampe genutzt werden kann. Sollte die Universal-Funktion nicht die gewünschte Einstellung vornehmen, lässt sich das Dimmprinzip auch manuell konfigurieren. Für komplexere Anlagen bietet das Jung LB-Management auch einen DALI-Einsatz an.

Jung
© Jung

Der Timer Universal Bluetooth ist ein Aufsatz für alle Einsätze zur Lichtsteuerung im LB-Management. Bedient wird er wahlweise manuell über die beiden Wippen oder mit dem Smartphone und der Clever Config-App.

Zeitsparende Installation von Dimmern

Die Basis des Baukastensystems sind die Licht- und Jalousieeinsätze. Die Bandbreite reicht von ein- oder mehrkanaligen Relais-Einsätzen bis hin zu Tastdimmer, DALI-Steuergeräte oder Impluseinsätze. Die Tragplatte aus verzinktem Stahl sorgt für eine hohe Stabilität und die eingehausten Montagekrallen ermöglichen eine rasche Installation. Die Einbautiefe von 24 Millimetern (20 Millimeter beim DALI-Einsatz) soll mehr Raum für die Verdrahtung bieten. Auch ohne die passende Abdeckung lässt sich die fertige Verdrahtung mittels Testtaste überprüfen. Die Spannungsmessung ist zudem im eingebauten Zustand möglich.

LB-Management-Installationen sollen sich nach Angaben des Herstellers leicht und schnell nachrüsten lassen. Das System ist rückwärtskompatibel mit dem bisherigen Licht- und Jalousie-Management von Jung.

Alle Einsätze sind mit den Jung Aufsätzen aus den Designserien AS, A, CD und LS frei kombinierbar. Mit der Steuertaste Standard lassen sich Lampen manuell dimmen. Die Variante Steuertaste 2fach Standard schaltet, dimmt und arbeitet mit dem Power-DALI-Taststeuergerät Tunable White. Dabei wird über die linke Wippe die Helligkeit und über die rechte Wippe die Farbtemperatur gesteuert.

Die Steuertaste Universal besitzt eine Memory- und Sperrfunktion. Die Bedienung erfolgt manuell oder automatisch.

Der Timer Standard mit Display besteht aus einer intuitiven Bedienoberfläche mit sechs Sensortasten sowie einem beleuchteten Display. Beispielsweise die Astrofunktion passt die Schaltzeiten dem aktuellem Sonnenstand an.

Der Timer Universal Bluetooth funktioniert ähnlich wie die Steuertaste Universal, verfügt aber auch über eine Bluetooth-Funktion. Hierüber lässt sich der Dimmer per Clever Config-App für iOS- und Android-Smartphones einrichten. Bis zu acht Timer Universal Bluetooth können mit der App angesprochen werden. Darüber hinaus gibt es noch weitere Aufsätze – z. B. Drehdimmer oder Automatikschalter.

Jung
© Jung

Mit der Clever Config-App dimmen Anwender die Leuchtmittel im LB-Management.

Mit der eNet Funk-Steuertaste bedienen Smart-Home-Bewohner das Licht des LB-Managements in eNet Smart Home. Um die Beleuchtung zu dimmen oder zu schalten, müssen lediglich die Aufsätze des Baukastensystems durch die eNet Funk-Steuertaste ersetzt werden. Schon steuern Bewohner die Beleuchtung bequem per eNet SMART HOME app.

Jung
© Jung

Anwendungsbeispiel: Komfortable Beleuchtungssteuerung Die Dimmer des LB-Managements eignen sich z.B. für Schlafzimmer. In diesem Beispiel wird die Beleuchtung über einen Tastdimmer Universal LED mit einer Steuertaste Standard als Aufsatz gesteuert. Mit der Nebenstelle 2-Draht wird die Hauptstelle um weitere Bedienstellen (z. B. direkt am Bett) ergänzt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

ALBRECHT JUNG GmbH & Co. KG