Schwerpunkte

Haarpflege

Mit Philips gegen Bad Hair Days

07. Februar 2017, 15:15 Uhr   |  Claudia Rayling

Mit Philips gegen Bad Hair Days
© Philips

Nicht nur heiße Luft: Dank des "ThermoBalance"-Sensors schützt der neue "DryCare Advanced"-Haartrockner von Philips vor Hitzeschäden.

Unkontrollierbares und sprödes Haar, trockene Spitzen und Frizz sind in der kalten Jahreszeit leider keine Seltenheit. Der neue Haartrockner "DryCare Advanced" von Philips verspricht Abhilfe.

An schlimmen Bad Hair Days kostet die Zähmung widerspenstiger Mähnen nicht nur viel Zeit sondern führt mitunter auch zu strapaziertem und geschädigtem Haar. Der neue Haartrockner von Philips, der ab März im Handel erhältlich sein wird, soll das Haar effiizient sowie schnell trocknen und gleichzeitig auch für ein glänzendes und gesundes Aussehen sorgen.

“Durch zu viel Hitze beim Trocknen können Haar an Feuchtigkeit verlieren und schnell strohig aussehen”, erklärt Adriana Frasin, Marketing Manager Beauty bei Philips. “Mit dem ,ThermoBalance’-Sensor des neuen ,DryCare Advanced’ können Frauen ihr Haar aktiv vor Überhitzung und Schäden schützen. Den ultimativen Wow-Effekt und Verwöhnmoment bietet zudem der Volumen- und Massagediffusor, der die Kopfhaut angenehm stimuliert und gleichzeitig für ein einfaches Lockenstyling sorgt.”

Der von Philips entwickelte “ThermoBalance”-Sensor kontrolliert die Haartemperatur und passt sie kontinuierlich an, um das Haar beim Trocknen aktiv vor Überhitzung zu schützen. Die äußere Schuppenschicht der Haar bleibt versiegelt und verliert somit keine Feuchtigkeit. Dank des Sensors wird das Haar besonders schonend getrocknet und erhält, Herstellerangaben zufolge, 22 Prozent mehr Glanz im Vergleich zur höchsten Temperaturstufe des Haartrockners.

Ein weiteres Feature ist die Ionisierungsfunktion. Die heiße Luft wird mit negativ geladenen Teilchen (Ionen) angereichert, die die äußere Schuppenschicht der Haare glätten sowie einen seidigen und gesunden Schimmer verleihen. Gleichzeitig werden Frizz sowie die elektrostatische Aufladung der Haar verhindert.

Um bestmögliche und präzise Stylingergebnisse zu garantieren, verfügt der 2.200 Watt starke “DryCare Advanced” über sechs Temperatur- und Gebläsestufen. Die “TurboBoost”-Funktion verstärkt den Luftstrom und sorgt im Handumdrehen für trockenes Haar. Mit der Stylingdüse lässt es sich ganz einfach in die gewünschte Form bringen. Für perfekten Halt sorgt die Kaltstufe: Durch die kalte Luft schließen sich die Haarporen und das Styling der Haare wird fixiert. Das 1,8 Meter lange Kabel bietet volle Flexibilität.

Der neue Haartrockner von Philips ist ab März 2017 zu einem UVP von 69,99 Euro im Handel erhältlich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Tipps für die Rundum-Haarpflege in der kalten Jahreszeit

Verwandte Artikel

Philips GmbH UB Consumer Electronics, Philips GmbH UB Healthcare