Raumklima

Es liegt was in der Luft

17. Juni 2019, 16:02 Uhr |

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Highlight-Produkte der Hersteller

LR500 Beurer
Der LR 500 besitzt ein dreischichtiges Filtersystem inklusive HEPA-13-Filter. Zuschaltbares UV-Licht reinigt die Luft zusätzlich.
© Beurer

Beurer: App-gesteuert
Mit dem „LR 500“ lässt sich die Luftqualität zu Hause auch von unterwegs regulieren und überwachen, denn er ist Beurers erster Luftreiniger mit App-Steuerung. Mit der kostenfreien „Beurer FreshHome“-App können individuelle Luftreinigungspläne je Wochentag erstellt werden. Außerdem benachrichtigt sie den Nutzer, wenn Werte außerhalb des Zielbereichs liegen und gibt Tipps für die Verbesserung des Wohlfühlklimas. Der PM 2.5-Sensor erkennt kleinste Feinstaubpartikel von bis zu 2,5 Mikrometer und passt die Lüftergeschwindigkeit bei Veränderung des Partikelniveaus automatisch an. Das Gerät bietet vier Stufen, einen Turbomodus sowie eine Timerfunktion. Der LR 500 ist für Raumgrößen von 34 bis 106 Quadratmeter geeignet. Neben der App-Steuerung ist auch eine Bedienung über das LED-Display möglich. Zudem verfügt der LR 500 über einen Nachtmodus mit ausgeschaltetem Bedienpanel. Der UVP liegt bei 449,99 Euro. Das Produkt wird im Rahmen der HEPT 2019 zu sehen sein. Zur Abverkaufsunterstützung bietet Beurer dem Fachhandel eine Geld-zurück-Garantie bei allen Luftreinigern (LR 200, LR 300, LR 330 und LR 500).    

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass
AH 661 von Medisana
© Medisana

Medisana: Durchatmen dank Lufbefeuchter
Mit dem Luftbefeuchter „AH 661“ von Medisana lässt sich die Qualität der Atemluft speziell für Allergiker verbessern. Durch seine integrierte Vorheizfunktion säubert er laut Hersteller die Raumluft hygienisch und reduziert Keime und Bakterien. Die Ultraschall-Technologie erlaubt eine mikrofeine Zerstäubung und reguliert auf natürliche Weise die Sättigung der Raumluft mit Wasser. Dabei sind drei Vernebelungsintensitäten wählbar. Das Ergebnis: Die Schleimhäute werden vor dem Austrocknen geschützt, Augen und Atemwege sind weniger gereizt und das Atmen fällt leichter. Neben dem Einsatz eines Luftbefeuchters empfiehlt Medisana die zusätzliche Verwendung eines Raum-Hygrometers, um die aktuelle Luftfeuchtigkeit anzuzeigen. Der Hersteller gibt für den AH 661 eine unverbindliche Preisempfehlung von 79,95 Euro an.

AC230, De'Longhi
Der De’Longhi Luftreiniger AC 230 ist für eine Raumgröße von bis zu 80  Quadratmetern geeignet.
© De'Longhi

De’Longhi: Luftqualität auf einen Blick
Durch das Fünf-Phasen-Filtersystem des De’Longhi Luftreinigers „AC 230“ haben Allergene wie Staub oder Pollen, aber auch schlechte Gerüche, Bakterien und Schadstoffe laut Hersteller keine Chance. Die Luftqualität wird während des Betriebs mithilfe eines speziellen Sensors regelmäßig geprüft. Anhand der Farbe der LED-Anzeige – orange (verunreinigt), grün (zufriedenstellend) oder blau (rein) – lässt sich die aktuelle Luftqualität direkt ablesen. Alle Funktionen wie Ventilation oder Timer sind via Sensor Touch Display steuerbar.

Dyson Pure Hot Cool Luftreiniger
Der Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger mit Heizfunktion ist seit Januar 2019 im Handel erhältlich. Der UVP beträgt 649 Euro.
© Dyson

Dyson: Sommers wie winters
Der neue Luftreiniger von Dyson, der „Pure Hot+Cool“, wurde speziell für den ganzjährigen Gebrauch entwickelt. Er bietet zum einen eine schnelle und gleichmäßige Raumerwärmung im Winter, zum anderen einen Kühlungseffekt für sommerliche Temperaturen. Das Gerät erkennt automatisch Partikel und Gase in der Luft und zeigt die Werte in Echtzeit auf dem LCD-Bildschirm sowie in der „Dyson Link App“ an und reagiert entsprechend. Der Dyson Pure Hot+Cool-Luftreiniger verfügt neben der Luftverteilungsfunktion auch über einen Ventilatormodus. Die neuen Geräte sind mit der Over-the-Air-Update-Fähigkeit (OTA) ausgestattet; so sind sie auch nach dem Kauf stets auf dem neuesten Softwarestand.

Rowenta Luftreiniger Intense Pure Air XL PU6080
Die Intense Pure Air-Serie von Rowenta verfügt mit „NanoCapture“ über eine Filtrationstechnologie zur Zersetzung von Formaldehyd.
© Rowenta

Rowenta: Formaldehyd-Neutralisator
Der Luftreiniger „Intense Pure Air Connect XL“ von Rowenta filtert laut Hersteller bis zu 100 Prozent der freischwebenden Partikel aus der Raumluft heraus. Neben der am „NanoCapture“-Technologie zur Filterung von Formaldehyd verfügt der Luftreiniger laut Hersteller über drei weitere Filterebenen: einen auswaschbaren Vorfilter, einen Aktivkohlefilter und einen Partikelfilter. Formaldehyd ist versteckt in jedem Haushalt präsent – und das in oft hohen Konzentrationen. Typische Emittenten von Formaldehyd sind Baustoffe, Farben, Lacke, Reinigungsprodukte, Pressspan, Tabakrauch oder Duftkerzen. Neu ist außerdem die smarte Steuerungsmöglichkeit per App: Dadurch lässt sich die Luftqualität in den eigenen vier Wände überwachen. Der Luftreiniger Intense Pure Air XL PU6080 ist zu einem UVP von 449,99 Euro erhältlich.

Airfresh Clean Connect 500 von Soehnle v
Der Luftreiniger Airfresh Clean Connect 500 von Soehnle verfügt über drei Ventilationsstufen sowie einen Turbo-Modus.
© Soehnle

Soehnle: Belegte Wirksamkeit
Neben dem Luftbefeuchter „Airfresh Hygro 500“ und dem Luftwäscher „Airfresh Wash 500“ hat Soehnle den „Airfresh Clean Connect 500“ im Portfolio. Der Luftreiniger verfügt über ein vierstufiges Reinigungssystem und ist für Räume mit bis zu 55 Quadratmeter ausgelegt. „Er bietet mit dem hochwertigen Filter, der auch sehr kleine Partikel zu über 99 Prozent entfernen soll, sowie einem starken Luftdurchfluss von bis zu 300 m³/h die für Allergiker so wichtige ECARF-Zertifizierung“, sagt Kalle Debus, Senior Brand Manager bei Soehnle. Eine Fernbedienung über die Soehnle Connect-App und eine Nachtfunktion runden das Angebot ab. UVP: 299 Euro.

LR 11, Steba
Ein auswaschbarer Vorfilter und ein Ionen-Generator sollen den LR 11 Catalytic von Steba zum idealen Luftreiniger für Allergiker machen.
© Steba

Steba: Ideal für Allergiker
Der „LR 11 Catalytic“ von Steba filtert Viren, Bakterien und Allergene dank seines „TiO2“-Filters mit UV-Licht. Zudem besitzt er einen HEPA (H13)- und Aktivkohle-Filter, welcher die Luft zu 99 Prozent von Feinstaub, Pollen und Gerüchen befreien soll. Bei einer Reinigungsleistung bis zu 180 m³/h ist er für Räume bis circa 25 Quadratmeter ausgelegt. Der UVP liegt bei 199,99 Euro.    

Philips Luftreiniger-Serie 2000i
Der „AeraSense“-Sensor des Luftreinigers der 2000i-Serie von Philips misst die Innenraumluft und steuert die Luftreinigung automatisch. Sobald er eine Veränderung der Partikel feststellt, passt er die Lüftergeschwindigkeit an.
© Philips

Philips: Automatischer Allergiemodus
Besonders geeignet für Allergiker ist die „Philips Luftreiniger-Serie 2000i“. Die „VitaShield“-Technologie entfernt laut Hersteller mithilfe eines mehrstufig aktiven Filtersystems 99,97 Prozent der luftübertragenen Allergene wie Pollen, Hausstaubmilben, Schimmel und Tierhaare. Der Luftreiniger ist ECARF-zertifiziert. Neben einem automatischen Allergiemodus ist das Gerät manuell oder per Smartphone über die App „Air Matters“ steuerbar.  Die Reinigungsleistung der Serie liegt bei 333 m³/h CADR. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt der Hersteller mit 479,99 Euro an. Sollte zusätzlich trockene Luft ins Spiel kommen, empfiehlt Philips den Einsatz des 2-in-1 Luftreinigers und Luftbefeuchters. Das Kombigerät sorgt laut Hersteller selbst in den kalten Monaten für eine saubere Luft und optimale Befeuchtung.

Venta 6Series
Mit dem LP60 WiFi Luftreiniger setzt Venta-Luftwäscher auf Nachhaltigkeit und einen geringen Energieverbrauch: Auf Stufe 1 benötigt er sieben Watt; das entspricht Stromkosten in Höhe von circa 20 Euro pro Jahr.
© Venta

Venta: Leise und energieeffizient
Der „LP60 WiFi“ von Venta ist für Räume bis 75 Quadratmeter geeignet. Durch die „Venta Dual“-Filtertechnologie verfügt er über eine Filtrationsleistung von 99,95 Prozent. Der „Ventacel Nelior“-Filter (H13 gemäß EN1822) sorgt zudem dafür, dass Grippe-Viren aus der Luft gereinigt werden. Hinzu kommt: Der LP60 WiFi wird mit 100 Prozent Ökostrom produziert, ist zu 100 Prozent recycelbar und besonders energieeffizient. Dazu ist er auf Stufe 1 mit seinen 19 dB(A) relativ leise. Auch die Aromaduftfunktion mit den neuen Aromakapseln ist laut Hersteller einzigartig gegenüber dem Wettbewerb. Dank der WiFi-Funktion können Nutzer den Venta LP60 WiFi von überall mit der kostenlosen Venta App (iOS/Android) fernsteuern. Der UVP beträgt 1.179 Euro. 


  1. Es liegt was in der Luft
  2. Highlight-Produkte der Hersteller

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Beurer GmbH , MEDISANA AG , Dyson GmbH