Schwerpunkte

Kühlen & Gefrieren

Geld sparen, Ressourcen schonen

09. Dezember 2019, 10:49 Uhr   |  Autorin: Claudia Rayling / Redaktion: Sabine Narloch

Geld sparen, Ressourcen schonen
© SEG Hausgeräte

Die iQ700-Kühl-Gefrier-Kombination von Siemens mit einem Nutzinhalt von 540 Litern ist zu einem Preis von 4.499 Euro (UVP) im Handel verfügbar.

Zur IFA präsentierten die Branchenschwergewichte die Kühl- und Gefriergeräte der neuen Saison. Es zeigte sich einmal mehr, welche Maßstäbe die Verbraucher setzen: Wandlungsfähig, komfortabel, smart und insbesondere klima- und energiefreundlich sollten sie sein, die neuen Geräte der Wahl.

Stets im Bilde mit der Kühl- und Gefrier-Kombination von Siemens

Komfort, Nachhaltigkeit und Design will Siemens in der neuesten Side-by-Side-Kühl-Gefrierkombination „iQ700“ vereinen: Dank smarter Technologie soll die Einkaufsplanung ein Kinderspiel sein. Zwei integrierte, vernetzte Hochleistungskameras gestatten es, die vorhandenen Vorräte von überall aus zu überprüfen. So schießt das Gerät jedes Mal, wenn die Kühlschranktür geschlossen wird, Fotos vom Innenraum sowie den Türfächern. Über die „Home Connect“-App ist der Kühlschrank direkt mit der Siemens-Rezept-Welt verbunden, sodass die passende Kochanleitung gleich mitgeliefert wird.

Für Drinks „on the rocks“ serviert der amerikanische Side-by-Side Eiswürfel oder Crushed Ice auf Knopfdruck. Auf Wunsch sorgt ein weißes Spotlight für das rechte Licht.

In puncto Nachhaltigkeit hat der iQ700 laut Hersteller auch einiges zu bieten: Ein smartes Frischesystem soll die Haltbarkeit im Kühlteil verlängern und erlaubt es, auch größere Mengen an Lebensmitteln zu lagern. Denn dank gleichmäßiger Kühlung durch das „Multi Airflow“-System und spezielle „HyperFresh Plus“-Klimazonen bleiben Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse laut Herstellerangaben länger frisch. Für Fisch und Fleisch werden niedrigere Temperaturen erzielt, für Obst sowie Gemüse kann die Luftfeuchtigkeit geregelt werden. Einen weiteren Beitrag zur Nachhaltigkeit liefert Siemens mit dem „Smart Storage Guide“, der über die „Home Connect“-App verfügbar ist. Er verknüpft Nährwertangaben zu Lebensmitteln im Kühlschrank mit entsprechenden Tipps, in welchen Klimazonen sie am längsten haltbar sind.

Zudem können sich Verbraucher das Innenleben des Kühlgerätes nach Belieben gestalten: Die großflächige LED-Beleuchtung strahlt schattenfrei in alle Winkel. Die Einrichtung besteht, sowohl im Kühl- als auch im Gefrierteil, aus höhenverstellbaren, gläsernen Abstellflächen und transparenten Schubladen. Flexible Regalböden und Fächer lassen genügend Spielraum für sperrige Lebensmittel. Darüber hinaus steht im Gefrierbereich eine „Big Box“ zur Verfügung, in der großes Gefriergut untergebracht werden kann.

Seite 1 von 7

1. Geld sparen, Ressourcen schonen
2. Liebherr: Vier Zonen für ein Plus an Frische
3. Die neuen Hisense-Kühl- und Gefriergeräte: Intelligent, vernetzt und praktisch
4. Maximale Flexibilität bei Candy
5. Beko: Obst und Gemüse wie frisch geerntet
6. Haier: Mit UV-Licht gegen Bakterien
7. Das Klimaversprechen von LG

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Farben und Mickey Mouse
Die Siemens World: Living life the easy way
Mehr Sicherheit und Komfort in den eigenen vier Wänden
Grundig und Beko bekommen Verstärkung auf Führungsebene

Verwandte Artikel

Siemens AG, IA SE, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Hisense Germany, BEKO Deutschland GmbH, Liebherr Hausgeräte GmbH , CANDY HOOVER GmbH , LG Electronics Deutschland GmbH, Haier Deutschland GmbH