Hager

Türkommunikationsportfolio um Elcom.One und Elcom.Touch erweitert

27. August 2015, 11:27 Uhr | Pamela Schröder
Die Innenstation Elcom.Touch und die Außenstation Elcom.One. (v.l.)
© Hager

Mit Elcom.One und Elcom.Touch hat Hager ein neues Türkommunikationsportfolio im Programm.

Die neuen Innenstationen Elcom.Touch haben gerade mal eine Aufbauhöhe von 16 mm, sind also nicht höher als ein Lichtschalter und kommen dabei, falls gewünscht, ganz ohne Unterputzgerätedose in der Wand aus. Design und Farbe lassen sich zudem an den jeweiligen Einrichtungsstil anpassen. Die Formensprache beim Wohnen bleibt durchgängig, denn die Innenstationen passen zu den verschiedenen Schalter- und Steckdosenserien der Marke Berker. Dabei sind sie so konzipiert, dass man sich nicht mit einem Bildschirm in der Dimension einer Schalterwippe begnügen muss. Dafür sorgt ein speziell gestalteter Designrahmen.

Auch bei den Außenstationen Elcom.One wurde auf Funktionalität und ansprechende Optik Wert gelegt. Sie bestehen aus hochwertigem, robustem Edelstahl, sind also für den Außeneinsatz bestens gerüstet. Zur Wahl stehen Aufputz- und Unterputzgehäuse, die separat zur Frontplatte bestellt und montiert werden können. Die Aufputzvarianten sind 28,5 mm flach und werten durch die anspruchsvolle Formgebung jeden Eingangsbereich auf. Deshalb gab es dafür bereits vor Einführung den iF-Design Award.

Bedienen: komfortabel, einfach, intuitiv
Auch die Bedienung der Innenstationen überzeugt und macht Spaß. Dafür sorgen logisch aufgebaute Menüs, selbsterklärende Icons und die Tipp- und Wischbewegungen am Bedienfeld des großen Displays der Video-Innenstationen, was jeder von PC oder Notebook kennt. Die wichtigsten Alltagsfunktionen (Gespräch annehmen, Tür öffnen und Rufton abstellen) sind dabei immer sichtbar und direkt bedienbar. Rufton, Lautstärke und vieles mehr lassen sich nach Lust und Laune wählen und jederzeit verändern. Dabei muss man keine Angst haben, durch seine Spielereien die vom Installateur getroffenen Grundeinstellungen unabsichtlich zu verändern. Sie sind jederzeit per Knopfdruck wieder herstellbar, und man muss nicht auf die Werkseinstellungen zurückgreifen.

Die Bedienung der Außenstationen ist genauso einfach. Ein einstellbarer Helligkeitssensor regelt die Tastenbeleuchtung. Die Namensschilder lassen sich unkompliziert austauschen. Zusätzlich gibt es ein Modul für den immer häufiger gewünschten „»barrierefreien Zugang«, bei dem die einzelnen Funktionen per LED visualisiert werden. Hörbeeinträchtigte sehen dann z.B. ob der Türöffner betätigt wurde.

Arbeitserleichterung bei der Inbetriebnahme
Elektrotechniker werden das neue Türkommunikationsportfolio ebenfalls zu schätzen wissen. Denn während bei der Inbetriebnahme herkömmlicher Türkommunikationsanlagen stets ein Monteur durch die Etagen touren musste und der Kollege so lange unten die Außenstation programmierte und prüfte, kann ein Techniker die Anlage allein in Betrieb nehmen. Die Konfiguration ist einfach, logisch aufgebaut und leicht nachvollziehbar. Ein Notebook oder Softwarekenntnisse sind nicht erforderlich. Mit dem Schraubendreher werden jeder Innenstation über drehfix-Codierschalter Adresse und Gruppe zugewiesen. Außerdem gibt es noch weitere praxisgerechte Details. Der Kamerablickwinkel beispielsweise lässt sich verändern, ohne die Außenstation aus oder von der Wand zu nehmen.

Moderne, verpolungssichere 2Draht-Technik sichert nicht nur die korrekte Installation, sondern macht spätere Änderungen, Erweiterungen und neue Aufteilungen möglich. Dank der modularen Bus-Strangversorgung RED011Y (Bild 3) ist jede Türkommunikationsanlage für Veränderungen bereit. Plug & Play-Technik und gleiche Frontplattengrößen sorgen dafür, dass sich Audio- und Video-Außenstationen schnell gegeneinander austauschen lassen. Genauso einfach geht das auch bei den Innenstationen.

Das Videosignal wird dann ebenfalls über die beiden Adern der Busleitung übertragen. Auch Komponenten aus der früheren i2Audio-Technik, wie z.B. ein Telefon-Gateway, lassen sich problemlos integrieren. Im Standard gibt es die neuen Außenstationen für bis zu 24 Teilnehmer, Sonderwünsche sind aber auch jederzeit realisierbar, z.B. die Kombination der Außenstation mit Briefkästen oder Chromoberflächen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Hager Vertriebsgesellschaft mbh & Co. KG, ELCOM Kommunikation GmbH