Mobotix

Neue App macht Türstationen smarter

22. Januar 2018, 10:30 Uhr | Cornelia Meier
Screenshot: MxBell-App von Mobotix
Mit der MxBell-App greifen Anwender von überall auf der Welt auf ihre Türstationen und Kameras zu.
© Mobotix

Mit »MxBell« bietet Mobotix ab sofort eine mobile Gegenstelle für seine IP-Video-Türstationen. Die App empfängt Klingelnachrichten, zeigt eine Live-Ansicht der Türkamera und erlaubt es Anwendern, die Tür mit dem Smartphone oder Tablet zu öffnen.

Die App sendet Push-Benachrichtigung auf Smartphone oder Tablet, sobald jemand an der Haustür klingelt. Damit die Benachrichtigung auf dem Display erscheint, muss nicht einmal die App geöffnet sein. Unterstützt werden auch Live-Ansichten von Mobotix IP-Kameras mit Gestensteuerung, eine automatische Kamerasuche, Live-View und eine Kamera-Anbindung via SSL sowie Remote-Verbindungen und mobile Daten.

MXBell ist leicht konfigurierbar. Voraussetzung ist eine funktionierende Internetverbindung. Anwender müssen ihren Router zudem für eingehenden Datenverkehr konfigurieren und einen dynamischen DNS-Account bzw. Portweiterleitung anlegen, bevor sie über mobile Daten oder andere Netzwerke auf ihre Türstation und ihre Kameras zugreifen können

DieApp läuft ab iOS 8 und Android 4.4 und funktioniert mit IP-Video-Türstationen (»T24/25«) ab Firmware 4.4.2.73 (für Push-Benachrichtigungen), IP-Kameras (»Mx5«) ab Firmware 4.4.2.73 sowie IP-Kameras (»Mx6«) ab Firmware 5.0.x.x.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

MOBOTIX AG