2-Draht-Technik

Die Zukunft der Türkommunikation

15. Oktober 2018, 8:45 Uhr | Christian Weinard, Hager Vertriebsgesellschaft mbH und Co. KG

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Installationsarten für 2-Draht-Video

Mit 2-Draht-Technik lassen sich auch große Anwendungen mit hohem Besucheraufkommen realisieren.
Mit 2-Draht-Technik lassen sich auch große Anwendungen mit hohem Besucheraufkommen realisieren.
© Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Sind in einer Anlage Videogeräte verbaut, müssen ab neun Teilnehmern Videoverteiler verwendet werden. Denn pro Zweig dürfen maximal acht Video-Innenstationen durchgeschliffen werden. Grundsätzlich sind vier Installationsarten möglich:

  • Bei der Durchgangsinstallation wird die Busleitung X/X von einer Innenstation zur nächsten Innenstation mit jeweils einer eigenen Leitung durchverdrahtet.
  • Bei der Sterninstallation wird von einem Punkt aus sternförmig verdrahtet. Hier müssen Videoverteiler verwendet werden. Nach der ersten Innenstation können weitere durchverdrahtet werden.
  • Bei der Stichinstallation mit Videoverteiler/Abzweiger wird von den Stichpunkten (Abzweigern) aus weiterverdrahtet. Stichpunkte können untereinander verbunden werden. Bei Stichinstallationen mit Videoverteilern/Abzweigern wird keine Rückleitung benötigt.
  • Bei einer Stichinstallation ohne Videoverteiler wird ebenfalls von den Stichpunkten (Abzweigern) aus weiterverdrahtet. Stichpunkte können auch hier untereinander verbunden werden. Durch den Verzicht auf Videoverteiler mit Hin- und Rückadern in einer Leitung müssen jedoch jeweils verseilte Paare der Leitungen (zum Beispiel J-Y(ST)Y oder CAT) verwendet werden.

Von den genannten Installationsarten ist die Sterninstallation zu bevorzugen, da bei einem Leitungsdefekt nur der betroffene Zweig und nicht die gesamte Türkommunikationsanlage ausfällt.

 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

2-Draht: Installationsarten im Überblick

Beispielgrafik: Durchgangs­installation
© Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Beispiel­grafik: Sterninstallation
© Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Beispiel­grafik: Stichinstallation mit Videoverteiler/Abzweiger
© Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Alle Bilder anzeigen (4)

Installationsarten für 2-Draht-Audio

Pro Zweig können in 2-Draht-Audioanlagen bis zu 16 Innenstationen beliebig 2-adrig angeschlossen werden. Handelt es sich um eine reine Audio-Anlage, sind keine Videoverteiler erforderlich. Audio-Außenstationen können bei solchen Anlagen auch durchverdrahtet werden. Trotz der aufwendigeren Verdrahtung ist es aber auch bei Audioanlagen empfehlenswert, nach Videoschaltplan unter der Einbindung von Videoverteilern vorzugehen, um eine spätere Video-Nachrüstung zu ermöglichen. Wie bei der 2-Draht-Video-Verdrahtung stehen auch bei der 2-Draht-Audio-Verdrahtung verschiedene Installationsvarianten zur Verfügung:

  • Bei der Durchgangsinstallation wird die zweiadrige Busleitung von Innenstation zu Innenstation mit jeweils eigener Leitung durchverdrahtet.
  • Bei der Sterninstallation wird – wie oben bereits beschrieben – von einem Punkt aus sternförmig verdrahtet. Nach der ersten Innenstation können weitere durchverdrahtet werden.
  • Bei der Stichinstallation wird von den Stichpunkten (Abzweigern) aus weiterverdrahtet. Stichpunkte können untereinander verbunden werden; die Innenstationen können beliebig parallel verdrahtet werden.

Auch hier gilt: Da bei einem Leitungsdefekt nur der betroffene Zweig und nicht die gesamte Türkommunikationsanlage ausfällt, ist auch bei 2-Draht-Audioanlagen die Sterninstallation vorzuziehen.

 

2-Draht gehört die Zukunft

Als Weiterentwicklung der i2-Audio/6-Draht-Video-Technik bietet die intelligente 2-Draht-Technik entscheidende Vorteile: Sie bündelt Audio und Video in einer Systemstruktur, minimiert durch die Reduzierung auf zwei Adern den ganzen Verdrahtungsaufwand und ist verpolungssicher. Die 2-Draht-Technik kann zudem auch die 1+n-Audiotechnik ohne Nachteile ersetzen. Mehr noch: Mit der 2-Draht-Technik ist der Elektrohandwerker deutlich schneller mit der Installation fertig.

Bereits heute lassen sich mit dem bestehenden Systemangebot nahezu alle Anforderungen der täglichen Praxis vom Einfamilienhaus bis zu großen Wohnanlagen abdecken. Bei Bedarf können zudem Komponenten der i2-Audio-Technik eingebunden werden. Es ist daher davon auszugehen, dass sich diese Technik immer stärker durchsetzt und bestehende Systeme ablösen wird. Für den Elektrohandwerker gilt deshalb die Empfehlung, sich möglichst schnell mit der 2-Draht-Technik vertraut zu machen.


  1. Die Zukunft der Türkommunikation
  2. Installationsarten für 2-Draht-Video

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ELCOM Kommunikation GmbH , Hager Vertriebsgesellschaft mbh & Co. KG