Schwerpunkte

Lupus-Electronics

Neue Mobilfunk-Rauchmelder von Lupus

30. August 2019, 18:34 Uhr   |  Stefanie Heyduck

Neue Mobilfunk-Rauchmelder von Lupus
© Lupus Electronics

Smarthome, elektronische Alarmanlage und Videoüberwachung aus einer Hand

Lupus-Electronics, Hersteller von Smarthome-, Alarm- und Überwachungssystemen stellt auf der IFA 2019 in Berlin sein neues Sortiment vor. Mit dabei: ein neuer Mobilfunk-Rauchmelder und ein Temperatursensor.

Für permanente Erreichbarkeit verfügt der smarte Rauchmelder über eine integrierte Mobilfunk-Internetverbindung. Die SIM-Karte ist bereits eingebaut und fest verlötet. Der Mobilfunk-Rauchmelder mit vollautomatischer Fernwartung soll autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom arbeiten.

Bei Gefahr werden die Rauchwarnmeldungen an das verknüpfte Smartphone, eine Notrufserviceleitstelle oder die entsprechende IoT-Plattform gesendet. Alle 24 Stunden führt das Gerät einen Selbsttest durch und dokumentiert diese in der Lupus Cloud. Ein Sirenen-Selbsttest erfolgt alle 12 Monate und wird vorab per Mitteilung angekündigt.

Für ein angenehm temperiertes Zuhause und um Heim- und Klimatisierungskosten zu sparen, stellt Lupus außerdem den Zigbee Mini Temperatursensor vor. Er funktioniert ohne Kabel und Netzteil. Amazon Echo Nutzer verknüpfen ihn direkt mit einer Alexa.

Auf der IFA 2019 in Berlin stellt Lupus vom 6. Bis 11. September in Halle 25, Stand 253 sein Sortiment vor. Unter anderem: Tür- und Fenstersensoren, Alarmanlagen, IP-Kameras, Bewegungsmelder, Heizkörperthermostate. Die Systeme von Lupus sind nach Angaben des Herstellers auch mit smarten Produkten anderer Hersteller kompatibel. Darunter: Amazon Echo, Nuki Türschlösser, Philips Hue und IKEA.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zukunft der Rauchwarnmelder
Temperatursensor spart Heizkosten

Verwandte Artikel

Lupus-Electronics GmbH