Kopp Free-control

Ein Smart Home, das mitwächst

21. August 2017, 10:05 Uhr | Cornelia Meier

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Stabile Sendeleistung, einfache Installation

Die neue Generation der »Free-control« Sender ist auf einen effizienten Batteriebetrieb ausgelegt.
Die neue Generation der »Free-control« Sender ist auf einen effizienten Batteriebetrieb ausgelegt.
© Heinrich Kopp GmbH

Unabhängig davon, ob das System lokal oder digital gesteuert wird, muss zunächst ein Funknetzwerk aufgebaut werden. »Free-control« funkt im Bereich 868 MHz. Diese Frequenz erzielt eine hohe Reichweite und dringt besser durch Gebäudewände als der 2400-MHz-Bereich, der von Bluetooth und WLAN verwendet wird. Mikrowellen, Babyphones und Überwachungssysteme funken überwiegend im Bereich 433 MHz und 2400 MHz. Dadurch werden Interferenzen bei der Verwendung mehrerer Funksysteme in Kombination mit »Free-control« ver­mieden.

Aufgrund seiner hohen Reichweite eignet sich »Free-control« für Wohnungen und Häuser gleichermaßen. Um diese Reichweite jedoch tatsächlich zu erzielen und zu garantieren, sollten die Installationen von einem Fachmann vorgenommen werden – nur so wird gewährleistet, dass die einzelnen Komponenten des Systems störungsfrei miteinander kommunizieren.

Die Funkempfänger von »Free-control« werden Unterputz installiert und direkt mit der Lampe oder dem Rollladenmotor verbunden. Sie verfügen über eine integrierte Feld­stärkenerkennung. Damit lässt sich das Funknetzwerk noch einfacher und präziser einrichten. Eine blinkende LED zeigt die aktuelle Empfangsstärke an: je schneller das Blinken, desto stärker das Sende­signal.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass
Mit der Fernbedienung lässt sich das System komfortabel steuern.
Mit der Fernbedienung lässt sich das System komfortabel steuern.
© Heinrich Kopp GmbH

App sei Dank

Auch die kostenlose Kopp App, die für alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme erhältlich ist, lässt sich einfach einrichten und ist übersichtlich. Mit nur wenigen Einstellungen sind unterschiedliche Räume angelegt, Funk-Empfänger ausgewählt und auf das Gateway angelernt. Dadurch lassen sich sämtliche Komponenten von »Free-control« digital bedienen – herkömmliche Funksender werden nicht mehr benötigt.

Das Gateway ist mit allen Komponenten der »Free-control« Serie kompatibel, von Unterputzempfängern über Schalter und Steckdosen bis hin zu Funklampenfassungen. Das System ist modular aufgebaut und kann jederzeit um weitere Komponenten ergänzt werden. So lässt sich ganz einfach ein vollwertiges Smart Home realisieren.


  1. Ein Smart Home, das mitwächst
  2. Stabile Sendeleistung, einfache Installation

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Heinrich Kopp GmbH