Heinemann|Vallox

Zwei Lüftungsgeräte Vallox ValloPlus mit neuer Frostschutz-Strategie

30. Juli 2013, 11:28 Uhr | Thomas Jungmann
© Heinemann

Die Firma Heinemann stellt zwei neue Lüftungsgeräte mit neuer Frostschutz-Strategie – Vallox ValloPlus 270 & 510 vor.

Dabei arbeitet eine von Vallox neu entwickelte Frostschutz-Strategie (NFS) deutlich energieeffizienter als bisherige Technologien. Die Außenluft wird hier nicht generell vorgewärmt. Das Verfahren nimmt eine teilweise Vereisung des Wärmeüberträgers auf der Abluftseite in Kauf. Schaltet der Regler auf Enteisung, wird die Außenluft über einen Bypass am Wärmeübertrager vorbeigeleitet und erst in der Zuluft durch das Frostschutzregister (FSR) vorgewärmt. Die Enteisung des Wärmetauschers erfolgt dann ausschließlich durch die der Abluft entzogenen Wärme. Sobald die Frostgefahr gebannt ist, wird der Bypass wieder geschlossen und die Außenluft über die Wärmerückgewinnung vorgewärmt. Der Effizienzgewinn liegt darin begründet, dass der bei dem anderen Verfahren vor Eintritt in den Wärmeüberträger erwärmte Außenluftstrom keine Energie mehr an die Abluft verliert.

Mit dem ValloPlus 350 hat Vallox das erste Gerät dieser Art in den Markt eingeführt. Es schließt die Lücke zwischen den klassischen Wohnungslüftungsgeräten und denen, die ihren Haupteinsatzbereich in Einfamilienhäusern finden. Nun folgen zwei weitere Geräte, die mit dieser neuen Frostschutz-Funktion ausgestattet sind. Das ValloPlus 270 SE wird hauptsächlich in Wohnungen, Reihen- und Doppelhäusern eingesetzt. Mit dem neuen ValloPlus 510 wird die Gerätepalette mit diesem hohen Effizienzstandard nach oben komplettiert. Es ist durch seine Luftmenge besonders prädestiniert für den Einsatz in großen Wohnungen, dem Einfamilienhaus und Büros.