KNX-Messwerterfassung

Mini-Sensoren melden Präsenz und Raumklima

28. November 2017, 14:42 Uhr | Stefan Schall
Elsner Elektronik
Innenraumsensoren »Mini-Sewi KNX« mit (links) und ohne Präsenzmelder.
© Elsner Elektronik

Die neuen KNX-Innenraumsensoren »Mini-Sewi KNX« von Elsner Elektronik fallen mit 19 mm Bauhöhe und 51 mm Durchmesser an Decken kaum auf und fügen sich so unauffällig ins Interieur. Trotz kleiner Abmessungen bieten die Sensoren vielfältige Funktionen und sind in mehreren Ausführungen erhältlich.

Das Basismodell »Mini-Sewi KNX T« erfasst die Raumtemperatur und berechnet bei Bedarf einen Mischwert mit vom KNX-Bus empfangenen Daten. Dadurch kann mit einer Raumdurchschnittstemperatur gearbeitet werden. Für die Temperatur lassen sich mehrere Grenzwerte festlegen, UND- und ODER-Gatter verknüpfen Zustände logisch und Stellgrößenvergleicher können Minimal-, Maximal- oder Durchschnittswerte ausgegeben. Doch Mini-Sewi KNX T misst nicht nur die Temperatur, sondern übernimmt auch die Temperaturregelung. Der integrierte PI-Regler gewährleistet ein- oder zweistufiges Heizen oder Kühlen.

Die Modelle »Mini-Sewi KNX TH« und »TH-Pr« können neben der Temperatur auch die Luftfeuchte im Raum erfassen, sowie den Taupunkt berechnen. Ein PI-Regler steuert einstufig das Ent- und Belüften oder zweistufig das Entlüften. Wird das Behaglichkeitsfeld von Temperatur und Luftfeuchte verlassen, sendet der Innenraumsensor eine Meldung an den KNX-Bus.

Mini-Sewi KNX TH-Pr erkennt zusätzlich Bewegung im Raum. Der Erfassungsbereich des Sensors hängt von der Anbringung im Raum ab. In einer Montagehöhe von 2,50 m überwacht der Präsenzmelder segmentweise eine Fläche von ca. 7,40 m x 5,60 m.

 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Elsner Elektronik GmbH