Sockelleisten von GKK

Eine Elektroinstallation, die sich anpasst

18. April 2018, 11:11 Uhr | Peter Wintermayr
GKK Sockelleiste
Zeitlos klassisch präsentiert sich die neue Sockelleiste für die Elektroinstallation von GKK.
© GKK

Die Elektroinstallation in unzähligen Wohngebäuden hält meist mit den heutigen Anforderungen an Entertainment, Smart Home etc. nicht einmal ansatzweise mit. Gefragt sind daher wandelbare, einfach und schnell realisierbare Modernisierungssysteme. GGK hat eine Lösung gefunden.

Über mehrere Jahrzehnte bildeten drei Stromkreise den Standard im Eigenheim: einer für den Elektroherd, einer für die Beleuchtung und einer für die Steckdosen, an die elektrische Geräte angeschlossen wurden. Dass diese Infrastruktur angesichts der heutigen Ansprüche an die Gebäudetechnik hoch sanierungsbedürftig ist, liegt auf der Hand. Viele Elektroanlagen sind veraltet und bergen zudem ein hohes Gefahrenpotenzial, etwa als mögliche Ursache für Wohnungsbrände.

Eine Modernisierung der Elektroinstallation im privaten Wohnbestand hat daher gleich mehrere Anforderungen zu erfüllen: Zuerst sind naturgemäß die aktuellen und relevanten Sicherheitsnormen zu erfüllen. Zum anderen sollte die Installation auf die stark gewachsene – und weiterwachsende – Zahl an Energieverbrauchern in einem typischen Haushalt ausgelegt sein. Und nicht zuletzt sollte die Installation so geplant werden, dass sie sich immer wieder verändernden Anforderungen und Lebensphasen anpasst: Aus dem Kinderzimmer wird ein Home-Office oder der Hobbyraum, mit wachsendem Alter legen viele großen Wert auf Barrierefreiheit – all dies sollte sich in der Elektroinstallation widerspiegeln.

Einfach und schnell für eine Elektroinstallation nach individuellem Bedarf sorgen: Speziell auf das kundenfreundliche, flexible Modernisieren im bewohnten Bestand sind die Wohnraumkanal-Systeme von GGK (4D E-Sockelleiste und Sockelleistenkanal SL) ausgelegt. Mit den beiden Varianten der 4D E-Sockelleiste etwa wird das Verlegen von Strom- und Datenleitungen zum Kinderspiel. Erstmals steht ein ästhetisch und funktional einheitliches System für alle Anwendungsfälle im Raum zur Verfügung: Bodensockel, Ecke und Wandleiste. So können Kabel ganz flexibel horizontal und vertikal im ganzen Raum geführt werden.

In zwei Gestaltungsvarianten erhältlich, lässt sich das System in unterschiedlichste Interieurs harmonisch einfügen. Die Variante 4D E-Sockelleiste zeichnet sich durch ihr klares, rechteckiges Profil aus – die perfekte Wahl für puristische Einrichtungsstile. Die Variante E-Sockelleiste »Berliner Profil« weckt mit ihrem gerundeten Profil Erinnerungen an die »Berliner Leiste« und harmoniert optisch sehr gut mit Stuck, Zierleisten und anderen dekorativen Elementen.

Neben der Optik punkten die 4D E-Sockelleisten mit höchst praktischen Vorzügen. So stehen, passend zu den jeweiligen Gegebenheiten, verschiedene Montageoptionen zur Wahl. Die Sockelleisten verfügen über eine Bodenlochung zum Verschrauben, ebenso ist ein Verkleben möglich, beispielsweise mit dem rückseitigen Schaumklebeband. Höchst praktisch: Steckdosen lassen sich ganz flexibel genau dort positionieren, wo sie benötigt werden. Diese Funktion erfüllen der Geräteträger an der Sockelleiste – exklusiv nur bei GGK neben der horizontalen Montage nun auch in einer platzsparenden, vertikal zu montierenden Version erhältlich – sowie der vertikale Abzweig mit gängigen Leitungsführungskanälen von der Sockelleiste auf die Wandfläche. Zusätzliche Optionen und clevere Lösungen sind zudem auf typische Nachrüstanforderungen im privaten Wohnbestand ausgelegt: Eine Türumrandungs-Kabelführung gehört ebenso dazu wie eine Deckenleuchten-Kabelführung, eine Untertisch-Kabelführung und eine TV-Kabelabdeckung.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet