Schwerpunkte

Power2Drive Europe

Vorfahrt für E-Mobilität

10. April 2019, 10:38 Uhr   |  Simone Kapp

Vorfahrt für E-Mobilität
© Schneider Electric

Das Thema Elektromobilität hat für Schneider Electric in diesem Jahr höchsten Stellenwert.

Erstmals nimmt Schneider Electric an der Power2Drive als Aussteller teil. Auf der internationalen Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität in München gibt es vom 15. bis 17. Mai Neuheiten rund um Ladesäulen und Ladeinfrastrukturen sowie ein ganzheitliches Lösungskonzept zu sehen.

Gemeinsam mit dem Berliner Startup Inno2Grid positioniert sich das Unternehmen als Lösungsanbieter von integrierten Elektromobilitätslösungen. Das aus Forschungsprojekten entstandene Startup ist ein Zusammenschluss aus Schneider Electric und DB Energiees und ist das Ergebnis mehrerer Forschungsprojekte zum Thema »Micro Smart Grid«. Es beschreibt ein integriertes Energie- und Mobilitätskonzept, das auf dem EUREF-Campus in Berlin umgesetzt wird.

Energie wird über Photovoltaik erzeugt, gespeichert und beispielsweise über Elektroautos verbraucht. So wird das öffentliche Stromnetz durch erneuerbare Energien entlastet die nachhaltige Stadtentwicklung und Elektromobilität gefördert. Schneider Electric war bei allen Forschungsaktivitäten insbesondere beim Thema E-Mobilität beteiligt und betreibt auf dem Campus das Energiemanagement für die Erzeugung und Speicherung von Energie, für die Gebäude sowie für das Laden der Fahrzeugflotten.

Elektrifizierende Aussichten

Sich selbst hat das Unternehmen zum Ziel gesetzt, 30 Prozent seiner Fahrzeugflotte bis zum Jahr 2020 zu elektrifizieren. Erst Ende 2018 wurde am Standort im baden-württembergischen Lahr der erste in Deutschland ausgelieferte E-Crafter von VW in Empfang genommen.

»Elektrofahrzeuge werden immer mehr unser Stadtbild bestimmen. Die Grundlage hierfür ist ein einfacher und sicherer Zugang zu Energie. Auch vor dem Hintergrund von Dieselabgasskandalen und der Notwendigkeit einer deutlichen CO2-Reduktion wollen wir Vorbild sein und mit gutem Beispiel vorangehen«, so Konstantin Elstermann, Head of E-Mobility & Prosumer bei Schneider Electric.

Auf der Power2Drive werden Wallboxen, Ladesäulen, Schnellladestationen sowie Produkte und Services für Smart Grids mit dem Schwerpunkt Ladeinfrastruktur zu sehen sein. Ausstellungsort ist Stand 531 in Halle C3.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Investitionen in Ladeinfrastruktur lohnen sich
Erstmals auf der BAU
Neue Regeln treffen Ladesäulenbetreiber

Verwandte Artikel

Schneider Electric GmbH