Hager

Ladestationen für Stadtwerke Walldorf installiert

18. August 2014, 12:00 Uhr | Ekkehard Scholz
Ladestationen »witty.home« für Mode-3-Ladungen mit Typ-2-Stecker.
© Hager

Neue Marktchancen für das Elektrohandwerk.

Seit Ende Juli 2014 sind in Walldorf, Baden-Württemberg, zwei Ladestationen der Firma Hager für Elektrofahrzeuge in Betrieb: Eine befindet sich auf dem Gelände der Stadtwerke Walldorf, die zweite in einer öffentlichen Tiefgarage. Betreiber beider Stationen sind die örtlichen Stadtwerke, die sowohl ihren Mitarbeitern und Besuchern auf dem Werksgelände als auch der allgemeinen Öffentlichkeit in der Tiefgarage unentgeltliche Ladevorgänge gestatten.

Bei den Ladestationen handelt es sich um die Modelle »witty.home« für Mode-3-Ladungen mit Typ-2-Stecker. Diese ermöglichen dreiphasige Ladevorgänge bis 32 A Ladestrom. Über eine zusätzliche Steckdose sind zudem Ladevorgänge bis 16 A möglich. Damit sind die beiden Stationen zum Laden aller zurzeit im Markt verbreiteten Elektrofahrzeuge geeignet.

Ausschlaggebend für den Zuschlag zugunsten Hager war, dass die Ladesäulen alle Vorgaben der Stadtwerke erfüllten: Sie bieten – unter Berücksichtigung der maximalen Parkdauer in der Tiefgarage – einen kompletten Ladevorgang innerhalb von drei Stunden sowie die Nachtabschaltung im Zeitraum von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr. Zudem erfolgt die Anpassung des Ladestroms wie gefordert automatisch über einen Controller.

»Die Installation unserer beiden Ladestationen in Walldorf zeigt, dass die E-Mobilität in Deutschland zunehmend an Fahrt aufnimmt. Für das Elektrohandwerk ergeben sich daraus neue Marktchancen, da die Integration dieser Technik zwangsläufig in die häusliche Elektroinstallation erfolgen wird«, kommentierte Hager-Außendienstmitarbeiter Markus Brands den Geschäftsabschluss.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Hager Electronics Gmbh, Hager Vertriebsgesellschaft mbh & Co. KG