ABT/Deutsche Post

eCaddy im Rahmen der »eLieferung« übergeben

9. April 2014, 13:23 Uhr | Pamela Schröder
v. l. Christoph Bergmann, ABT Sportsline, h. l. Prof. Dr.-Ing. Andreas Rupp, Vizepräsident Hochschule Kempten, h. r. Dr. Joachim Wessels, Dt. Post, v. r. Franz Josef Pschierer, Staatssekretär
© HS Kempten

Unter dem Titel »eLieferung« wird im Allgäu nun ein weiteres großes Elektromobilitätsprojekt umgesetzt. Stand in den ersten Projekten noch der Einsatz der Elektromobilität im Tourismus, in Kommunen sowie

im Carsharing im Vordergrund der Untersuchungen der Hochschu-le Kempten, so soll nun die Elektromobilität in der Logistik bei einschlägigen Unternehmen betrachtet werden. Zusammen mit dem Fahrzeugveredler ABT Sportsline GmbH wird ein Elektrolieferfahrzeug entwickelt, das für den kommerziellen Lieferverkehr im Allgäu geeignet ist. Ziel ist es, mit einer Flotte von 40 Fahrzeugen Daten für die Optimierung der Technologie zu gewinnen. Herzstück der Datenanalyse ist dabei ein von Sensor-Technik Wiedemann entwickelter Logger, der mit der an der Hochschule Kempten entwickelten Software sowohl Daten der Fahrzeugelektronik als auch die Bewegungsdaten aufzeichnet. Gemeinsam mit dem Partner Post DHL und weiteren Unternehmen sollen die Fahrzeuge unter Zuhilfenahme von IKT-Technologien bei Kurier-Express-Paket-Diensten sowie im Standard-Lieferverkehr eingesetzt werden. Im Fokus der Forschung stehen weiterhin Energiebedarfe und Alterungsverhalten der eingesetzten Batterien, die Optimierung des Flottenmanagements sowie Nutzerakzeptanzanalysen.

Die heiße Testphase des Projekts Schaufenster Elektromobilität – eLieferung Allgäu begann am vergangenen Freitag mit der Schlüsselübergabe des ersten ABT eCaddy an die Deutsche Post. Zahlreiche Gäste wurden zu diesem feierlichen Anlass in die Räumlichkeiten des Projektpartners ABT Sportsline geladen. Die Veranstaltung gab Einblick in die gemeinsamen Aktivitäten rund um die eMobilität von Morgen. Neben einer Podiumsdiskussion mit hohen Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Forschung erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

BMW C-Evolution

BMW hat im Berliner Motorradwerk mit der Prodiktion des C Evolution begonnen.
© BMW
Der Elektroroller hat eine Nennleistung von 11 kW / 15 PS, die Spitzenleistung beträgt 35 kW / 47,5 PS.
© BMW
Dreieinhalb Jahre Entwicklungszeit liegen hinter dem Projekt.
© BMW

Alle Bilder anzeigen (5)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Deutsche Post DHL, ABT gGmbH