BHE Bundesverband Sicherheitstechnik

Normgerechte Begehung und Instandhaltung von Gefahrenmeldeanlagen

24. Mai 2017, 17:00 Uhr | Peter Wintermayr
BHE Logo
© BHE

Bei der Begehung und Instandhaltung von Gefahrenmeldeanlagen für Brand, Einbruch/Überfall und Sprachalarm gibt es häufig Unklarheiten. Zur Aufklärung und Hilfestellung wurde ein Merkblatt entwickelt, das die wesentlichen Aufgaben der durchzuführenden Tätigkeiten darlegt und Stolpersteine aufzeigt.

Das Papier behandelt detailliert die Themen Begehung, Inspektion und Wartung gemäß DIN VDE 0833-1. Außerdem informiert es darüber, welche Tätigkeiten/Prüfungen entgegen der häufig anzutreffenden Meinung im Rahmen der regulären Begehung und Instandhaltung nicht gefordert werden.

Gemäß Norm ist die Begehung Aufgabe des Betreibers, der diese jedoch an eine Fachfirma delegieren kann. Da die Betreiber die Anforderungen der Norm aber meist nicht kennen, müssen sie schriftlich darauf hingewiesen werden. Außerdem sollte klar geregelt werden, wer die Begehung durchführt: Fachfirma oder Betreiber.

Das Merkblatt beschreibt weitere wichtige Aspekte, z.B. welche Kriterien, Anlagenteile und Funktionalitäten wie oft überprüft werden müssen.

Das Papier steht unter www.bhe.de/merkblatt-begehung-instandhaltung-gma zum Download bereit. 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet